Internationale Videokunst und ungarische Videokünstler in Deutschland
Veranstaltungsreihe Medienkunst der Kunsthalle Budapest
Fr, 26.04.1996

Im Rahmen einer »Veranstaltungsreihe Medienkunst« der Kunsthalle Budapest in Zusammenarbeit mit dem Goethe-Institut Budapest hat Rudolf Frieling, Leiter der ZKM-Videosammlung, Ende April eine Reihe von Veranstaltungen zum Thema »Internationale Videokunst und ungarische Videokünstler in Deutschland« bestritten. Anhand der Videosammlung des ZKM zeichnete Frieling einführend die historische Entwicklung der Videokunst seit ihrem Entstehen nach. Ein weiterer Abend war ungarischen Video- und Medienkünstlern in Deutschland gewidmet, hier wurden Agnes Hegedüs, Tamás Waliczky, Antal Lux und Gusztáv Hámos vorgestellt.

Kooperationspartner

Kunsthalle Budapest, Goethe-Institut Budapest