Henry Flynt
Zwölf farbig gemalte Quadrate in zwei Reihen übereinander in den Farben Gelb, Orange und Rot. Als Bild hängt es an der Wand und ist weiß gerahmt.
Activities 1959 –
02.03.2013 – 12.05.2013
Das künstlerische Werk von Henry Flynt gilt als eines der am besten gewahrten Geheimnisse der jüngeren Kunstgeschichte. Er prägte als Erster den Begriff der »Concept Art« und wird unter Kennern der US-amerikanischen Avantgarde-Szene als eine der zentralen Figuren gehandelt. Dennoch fand eine breitere Rezeption der seit 1959 nur sporadisch entstehenden und selten öffentlich gezeigten künstlerischen Arbeiten des Künstlers, Philosophen, Mathematikers, Wirtschaftswissenschaftlers, Komponisten und Musikers bisher nicht statt.
 
Die Ausstellung »Henry Flynt. Activities 1959−« im ZKM | Medienmuseum war zuvor im Kunstverein für die Rheinlande und Westfalen, Düsseldorf zu sehen und zeigt einen Überblick über die künstlerischen Arbeiten des 1940 geborenen Künstlers. Zusammen mit zahlreichen Veröffentlichungen, Dokumenten und weiteren Archivalien erlaubt die signifikante Auswahl seiner Arbeiten, das komplexe Werk Flynts in seiner historischen Genese zu erfassen und es im zeitgeschichtlichen Zusammenhang einzuordnen.
Die in Düsseldorf konzipierte und erstmals präsentierte Ausstellung entstand in enger Zusammenarbeit mit Henry Flynt.
Impressum
Ausstellungsteam

Stefan Schwingeler (Organisatorische Mitarbeit)
Philipp Ziegler (Projektleitung)

Organisation / Institution
ZKM | Zentrum für Kunst und Medientechnologie
Kooperationspartner
Kunstverein für die Rheinlande und Westfalen Düsseldorf

Mitwirkende