OPEN CALL: on-the-fly

Logo des Projekts on-the-fly

Im Rahmen des Open Calls für das Projekt »on-the-fly« werden acht Stipendien zur Entwicklung künstlerischer Live-Coding-Projekte vergeben.

»on-the-fly« ist ein »Creative Europe«-Projekt, das von Hangar in Partnerschaft mit ZKM | Zentrum für Kunst und Medien Karlsruhe, Ljudmila und Creative Coding Utrecht geleitet wird und die Entwicklung der europäischen Live-Coding-Praktiken unterstützen soll. Live-Coding ist eine performative Kunst und eine kreative Technik, die sich auf das Schreiben und Modifizieren von Algorithmen in Echtzeit konzentriert, oft in Anwesenheit eines physischen oder virtuellen Publikums, wobei die Person, die die Algorithmen schreibt, selbst zu einem Teil des Algorithmus wird. Live-Coding erforscht also das Schreiben von Algorithmen in Echtzeit mit kreativen Absichten. Der Prozess wird dem Publikum gezeigt und gibt so Einblicke in die Gedankenwelt der Performenden. Stark mit Mathematik und Informatik verbunden, ist Live-Coding ein starkes Werkzeug zur Förderung von künstlerischer Forschung, digitaler Kreation und Technologiekompetenz. Es wird hauptsächlich zur Erzeugung von Sound, Musik und Visuals verwendet, aber es gibt auch Beispiele, die Bereiche wie Poesie, Robotik oder Tanz erforschen. Durch seine Eigenschaften greift Live Coding in verschiedene unerforschte und neuartige Bereiche des kreativen Sektors ein (z.B. Mensch-Computer-Interaktion und Entwicklung von Programmiersprachen), was die Praxis zu einer idealen Plattform sowohl für künstlerische als auch digitale Experimente macht. Dem Geist der Live-Coding-Community folgend, knüpft das »on-the-fly«-Projekt an die Freie-Kultur-Bewegung an, fördert Eigenkreativität statt Kulturkonsum sowie Inklusion und Respekt.

Zum Projekt: On-the-Fly

Die Ausschreibung

Im Rahmen der Ausschreibung werden 8 Stipendien für die Entwicklung künstlerischer Produktionen vergeben, die Live-Coding-Praktiken beinhalten. Die Residencies werden von einer der Partnerinstitutionen ausgerichtet: Hangar, ZKM | Zentrum für Kunst und Medien Karlsruhe, Creative Coding Utrecht, Ljudmila Art and Science Laboratory.

Mögliche Themen (aber nicht beschränkt auf)

Live-Coding-Performance, Live-Coding-Komposition, Live-Coding-Verkörperung, Online-Live-Coding, Live-Coding-Kollaboration, Live-Coding-Improvisation, Live-Coding-Prozess, Wahrnehmung von Live-Coding, Live-Coding-Spiel, esoterisches Live-Coding, Live-Coding und künstliche Intelligenz, Live-Coding und maschinelles Lernen, Live-Coding und Körper, Live-Coding und Tanz, Live-Coding und autonome Agenten, Live-Coding und Greifbarkeit, Live-Coding und digitale Gemeinschaften, Live-Coding und domänenspezifische Sprachen, Live-Coding und virtuelle Realität, Live-Coding und elektronisches Basteln, Live-Coding und Gesten...

Die Residency bietet

  • Künstlerhonorar
  • Unterhaltskosten
  • Reisekosten für Hin- und Rückfahrt
  • Produktionskosten
  • Zugang zu Einrichtungen und Geräten, Peer-to-Peer-Mentoring

Weitere Details zu den materiellen Bedingungen der Residenz finden Sie im angehängten PDF.

Informationen zur Bewerbung

Wer kann sich bewerben?

Forscher:innen, Künstler:innen, Entwickler:innen und Mitglieder von Kollektiven aller Altersgruppen (über 18 Jahre) und Nationalitäten, die im Bereich des Live-Codings arbeiten.

»on-the-fly« bietet die Möglichkeit, künstlerische Projekte zu entwickeln, die sich auf Live-Coding-Praktiken konzentrieren und in Barcelona, Karlsruhe, Ljubljana und Utrecht zu arbeiten. Die Residency hat das Ziel, die Ressourcen, Einrichtungen und Materialien zur Verfügung zu stellen, um praktische Live-Coding-Projekte zu entwickeln. Von den Stipendiat:innen wird erwartet, dass sie die Ergebnisse am Ende ihres Aufenthalts in einer öffentlichen Präsentation vorstellen.

Bitte beachten Sie, dass das Budget an die Kosten für Reisen innerhalb der Europäischen Union angepasst ist. Wenn der Betrag Ihrer Reise höher ist als angegeben, sollten Sie den Restbetrag abdecken oder nach anderen Finanzierungsmöglichkeiten suchen, z. B. Reisestipendien.

Dauer

Jeder Aufenthalt dauert zwischen 15 Tagen und 1 Monat. Die Zeiträume sind abhängig von den Bedürfnissen des Projekts sowie vom Ort, an dem sie durchgeführt werden.

Hangar: einmonatige Residenz (2 Stipendien). ZKM | Zentrum für Kunst und Medien Karlsruhe: einmonatige Residenz (2 Stipendien). Creative Coding Utrecht: zweiwöchige Residenz (2 Stipendien). Ljudmila Art and Science Laboratory: dreiwöchige Residenz (2 Stipendien).

Deadline für die Einreichung von Bewerbungen: 20. Januar 2021 um 23:55 Uhr MEZ. Ergebnisse des Auswahlverfahrens: Ende Januar 2021. Die Partnerinstitutionen werden Interviews mit den Vorausgewählten und den Ergebnissen des offenen Aufrufs für die Residenz führen.

Das Coronavirus stellt weiterhin ein großes globales Risiko für die Reisesicherheit dar. Aufgrund der Pandemie sind weiterhin schnelle und unvorhersehbare Änderungen möglich. Das »on-the-fly«-Konsortium wird alle notwendigen Maßnahmen ergreifen, um die Sicherheit für die Bewohner:innen zu gewährleisten. Dennoch können sich Termine ändern und Formate können angepasst werden.

Wie kann man sich bewerben?

Die Bewerber:innen reichen ihre Projektvorschläge über dieses BEWERBUNGSFORMULAR ein.

Informationen / Fragen bitte an info@onthefly.space.

Weitere Details zum Projektvorschlag finden Sie im ANGEHÄNGTEN PDF.