Open Codes. Networked Commons
Zu sehen ist das Logo von »Open Codes« in türkiser Farbe auf weißem Hintergrund mit hellgrauem Code darauf
Do, 01.07.2021 – So, 24.10.2021
Nam June Paik Art Center
Kosten: Museumseintritt

Website Nam June Paik Art Center

Das Nam June Paik Art Center präsentiert »Open Codes. Networked Commons« in Zusammenarbeit mit dem ZKM | Zentrum für Kunst und Medien Karlsruhe, Deutschland, und untersucht die Welt, in der wir leben, als eine, die von digitalen Codes geformt wird.

Von der Kommunikation bis zum Transport, vom Design bis zur Produktion, unsere heutige Gesellschaft arbeitet mit Codes, die in Programmiersprachen geschrieben und von Computerlogiken ausgeführt werden. Sich in der Welt der Codes zurechtzufinden, ist zusammen mit der digitalen Kompetenz eine wesentliche Fähigkeit, die im Zeitalter der Berechnung in globalem Ausmaß benötigt wird.

Mit Blick auf die Welt, die durch digitale Codes konstituiert und aufrechterhalten wird, lenkt diese Ausstellung durch die Werke zeitgenössischer Künstler:innen die Aufmerksamkeit auf Computersprachen, die als Medium dienen, und auf das, was jenseits des Flachbildschirms existiert. Sie sind eingeladen, sich von der Benutzererfahrung zu lösen und an der Oberfläche zu bleiben sowie – während Sie täglich mit der Welt konfrontiert werden, die mit Programmiersprachen aufgebaut ist – einen neuen Sinn für die inhärente Natur und die kreativen Eigenschaften von Computercodes zu bekommen. In dem Raum, der Kunstschaffen, Lernen und Diskussion auf der Basis von Codes zusammenbringen soll, erzeugt die Beteiligung des Publikums ein primäres Netzwerk der Ausstellung. Als Antwort auf Veränderungen und im Besonderen auf die derzeitige Situation, in der die Pandemie chronische, unter dem Teppich verborgene Probleme wie digitale Entfremdung und Polarisierung offenbart und der Modus der sozialen Distanzierung die Art und Weise der Kunstvermittlung und des Wissensaustausches verändert, schlägt das Nam June Paik Art Center »Open Codes. Networked Commons« als Ausstellung und pädagogisches Experiment vor.

»Open Codes« wurde ursprünglich vom ZKM initiiert. Seither wurden seine Adaptionen in Indien, Spanien, China und Mexiko organisiert, die sich mit lokalen Künstler:innen weiterentwickeln und erweitern. Das Nam June Paik Art Center freut sich, sich diesen weltweiten Unternehmungen, die sich aus der konsequenten Erforschung der Gemeingüter ergeben, anzuschließen. Einer Forschung, die sich in den letzten Jahren in Richtung eines Museums als Teil der Ökologie entwickelte und sich in enger Beziehung zu den sozialen Veränderungen bewegt. »Open Codes. Networked Commons« ist eine Fortführung dieser Bemühungen.

Impressum
Organisation / Institution
Nam June Paik Art Center, Gyeonggi Cultural Foundation
In Kooperation mit

ZKM | Zentrum für Kunst und Medien Karlsruhe

KooperationspartnerGoethe-Institut Korea

Unterstützt durchrooming, Vitra, XIOM, WOORAN FOUNDATION, Sandoll Cloud

Veranstaltet durch