Europäisches Institut des Kinofilms Karlsruhe (EIKK) zu Gast im ZKM
Do, 15.10.1998 - Di, 15.12.1998, Festival
15. – 18.10.
Das EIKK präsentiert das Cinequest San José Film Festival der Reihe FORUM KINO KARLSRUHE, das internationalen Filmfestivals verschiedener Genres die Gelegenheit bietet, sich darzustellen. Cinequest hat sich einen Ruf als »persönliches« Independent-Filmfestival erworben, das sogenannte »Maverick«-Filme zeigt, die außerhalb des Mainstreams liegen. An vier Abenden werden mit Filmen wie »Gutter Punks«(Brent Sims), der Kurzfilmserie »Geri´s Game« und »Mail Bonding« (Robert Miller) neue Formen der Digitaltechnologien des Kinofilms gezeigt, die den Maverick-Spirit verkörpern. Außerdem ist ein Symposium mit den Filmemachern (Philip L. Engelhardt, Robert Miller, Brent Sims) und Technologie-Experten zum Thema »Technologie vs. Inhalt« vorgesehen.

03. – 06.12.
Das Filmfestival Molodist (Jugend) aus Kiew ist zu Gast in der Reihe Forum Kino Karlsruhe des EIKK.
Molodist ist eines der wichtigsten Festivals Osteuropas und stellt Filme junger Filmemacher und Erstlingsfilme aus Europa sowie ein »Panorama Ukraine« vor. Begleitend hierzu gibt es vom EIKK Forum Kino ein Studenten- Kurzfilm-Programm.

14. – 15.12.
Das EIKK stellt die Filmkommission der Region Emilia Romagna vor. Die Emilia Romagna hat eine lange cineastische Tradition. Berühmte Regisseure wie Michelangelo Antonioni, Bernardo Bertolucci und Frederico Fellini kommen aus dieser Region. Filmschaffende und -interessierte haben die Gelegenheit, sich über Service- und Koproduktionsmöglichkeiten der Kommission zu informieren, Kollegen aus der Region zu treffen und sich selbst und ihre Werke zu präsentieren. Das Programm wird eingeleitet mit Filmen aus der Region.

14.12, Mo, ZKM-Medientheater
16 Uhr  »Le Stagioni Del Nostro Amore« von Florestano Vancini
18 Uhr  »The Prince of Homburg« von Marco Bellocchio
20 Uhr  »Il Testimone Dello Sposo« von Pupi Avati in Anwesenheit des Regisseurs

15.12, Di, ZKM-Medientheater
15.30  Uhr Präsentation der Emilia Romagna-Filmkommission mit anschließender Diskussion mit jungen Filmprofessionellen aus der Emilia Romagna und Baden-Württemberg sowie Kurzfilmschau: »Long Journey-After Federic Fellini Drawing« von A. Khrzhanovsky, »Fare un film è per me vivere« von Enrica Antonioni
19 Uhr  Spätfilm »La Venere Di Villendorf« von Elisabetta Lodoli in Anwesenheit der Regisseurin