City Centre Offices Labelnight
Static, Dictaphone, Thaddeus Herrmann
Fr, 05.12.2003, 21:00 Uhr CET, Konzert

City Centre Offices CCO mit Static, Dictaphone, Thaddeus Herrmann

Hatten Shlom Sviri und Thaddeus Herrmann den gesamteuropäischen Markt im Blick, als sie 1998 das Label »City Centre Offices« gleichzeitig in Manchester und Berlin gründeten und seither von zwei Orten leiten? Ob der minimalistischen Web-Präsenz des Labels denkt man allerdings eher an das Gegenteil von Marketingstrategien: »CCO. a record label. the best kept secret« Ein Geheimtipp für Liebhaber von knisternder Elektronik auf altehrwürdigem Vinyl blieben City Center Offices nicht lange: Die ursprüngliche Idee des Labels, nur 7”-Formate zu veröffentlichen [Singles, die noch Pop bedeuten!], ist von einem Dutzend CD-Releases überholt worden, und das veröffentlichte Material war – bei aller Sperrigkeit – einfach zu schön [Experiment, das doch immer wieder Pop wurde!].

Zum Labelabend im ZKM reist mit Thaddeus Herrmann die Berliner Hälfte der CCO-Macher an: Als DJ wird der durch eigene Musikprojekte [zusammen mit Christian Kleine als Herrmann & Kleine] wie auch als Redakteur von »De:Bug« bekannte Labelchef die zwei Live-Acts des Abends einrahmen.

Dictaphone sind Roger Döring [Saxophon, Klarinette] und Oliver Doerell [Elektronik], die in der Kombination von Live-Instrument und dessen Live-Manipulation einen warm-analogen, fast lyrischen Slowmotion-Jazz mit den digitalen Feinheiten und Fehlern abstrakter Elektronika verschmelzen lassen. Live durchschreitet dieses ungewöhnliche Klang-Konglomerat während jedes Konzerts andere Entwicklungen – nicht zuletzt durch die leidenschaftliche Experimentierfreudigkeit der beiden Musiker.

Static ist das mittlerweile durch zwei »full length releases« gefestigte Solo-Projekt von Hanno Leichtmann, wobei die Einordnung als Solo-Projekt allein nicht differenziert: Im Gegensatz zu »Paloma«, »DJ Attaché & the Beige Oscillator« oder »Ich schwitze nie« werkelt der Berliner Multiinstrumentalist Leichtmann als Static zwar zunächst ohne seine Künstlerkollegen; verschiedene Gastmusiker sind es aber schließlich, die der knisternden Elektronika von »Static« die besondere Note verleihen. Ronald Lippok [To Rococo Rot], Stefan Schneider [Mapstation], Valerie Trebeljahr [Lali Puna] oder Justine Electra durchdringen mit ihrer jeweils ganz eigenen Gesangstimme die Elektronika-Perlen von Leichtmann und hauchen dem an sich schon hymnischen Click-Dub eine weitere Portion Pop-Pathos ein. Der ganz große Melancholiefaktor!

Organisation / Institution
ZKM