Symmetrische Kunst aus Ungarn (Eröffnung)
Eine Ausstellung des ZKM im Rahmen der 20. Europäischen Kulturtage 2010
Sa, 24.04.2010, 19:00 Uhr CEST
Wohl kaum ein Begriff verbindet Kunst und Wissenschaft enger als die Symmetrie. In der Kunst der Moderne wurde die Symmetrie zu einem Schlüsselbegriff wie in den modernen Naturwissenschaften. Gleichzeitig hat die Moderne althergebrachte Symmetrien durchbrochen und im Rahmen der Abstraktionstendenzen Asymmetrien bzw. Symmetriebrechungen als strukturelle Ordnungen und formale Relationen verstanden. Besonders ungarische Künstlerinnen und Künstler sind in der Symmetrieforschung hervorgetreten.

Im Rahmen der Europäischen Kulturtage zeigt das ZKM | Medienmuseum eine Ausstellung an der Schnittstelle von Kunst und Wissenschaft, in der die hervorragenden visuellen Forschungen zur Symmetrie von ungarischen Künstlerinnen und Künstlern gezeigt werden. Die Ausstellung wird vorwiegend mit Leihgaben aus dem Vasarely-Museum in Pécs bestückt. Ergänzt wird diese Auswahl durch Leihgaben anderer ungarischer Museen.

Veranstaltung in Zusammenhang mit: 20. Europäischen Kulturtage 2010
Impressum
Organisation / Institution
ZKM