Antidatamining
Global Databases and Manipulation Strategies
Fr, 13.01.2012 – So, 15.01.2012

Alle menschlichen Aktivitäten, die von digitalen Technologien betroffen sind, generieren eine große Vielfalt und Menge an Daten, die wiederum bestimmte interpretative Systeme erzeugen. Während sie eine binäre Meta-Ebene – bestehend aus Zeit, Raum, Menschen und Verhaltensweisen sowie den unendlichen Kombinationen ihrer Interaktionen – erzeugen, sind Daten zum wichtigsten Werkzeug zur Analyse der Welt und ihrer Komplexität geworden.
Indem sie mit Daten gespeiste mathematische Modelle erzeugen, versuchen Computer-Programme unsichtbare Phänomene zu verstehen, um Ereignisse noch vor ihrem Eintreten vorhersagen zu können (z.B. in der Finanzwelt, Politik und Sicherheit). Wie viele Konstruktionen der Wirklichkeit, kreieren diese mathematischen Modelle ein verzerrtes Bild der Welt und transformieren so radikal unsere Wahrnehmung. Darüber hinaus werden diese zu sich selbsterfüllenden Prophezeiungen, die unsere Umwelt direkt durch Feedback-Effekte beeinflussen und so die Grenzen zwischen Realität und Fiktion verwischen.
Finanzen sind zum wichtigsten Daten-Labor geworden, in dem die Vielzahl dieser Modelle und Prozesse entwickelt, erprobt und angewendet wird. Dieser Sektor hat einen noch nie dagewesenen Grad an Komplexität, Automatisierung und Abstraktion erreicht und hat die Realität entsprechend ihrer Prozesse verwandelt, wie sich vor allem anhand der aktuellen sukzessiven Krisen (Suprime-Markt, Flash Crash, Schulden) erkennen lässt.

Der Workshop lädt Teilnehmende aus verschiedenen künstlerischen und wissenschaftlichen Bereichen ein, zusammen mit dem internetbasierten Künstler- und Wissenschaftskollektiv RYBN.ORG die Welt der Daten zu erkunden. Dies reicht von theoretischen Modellen und konzeptuellen Anwendungen in der Finanzwelt bis hin zu ihrer konkreten Anwendung. Der Workshop wird einen Überblick zu den Instrumenten und Techniken geben (offene Datenbanken, Datenerhebungssoftware), die im Rahmen einer offenen Atelier-Atmosphäre zwischen den Teilnehmenden ausgetauscht werden. Der Workshop soll dazu dienen, künstlerische Strategien und Konzepte zu erkunden, die sich auf Daten-Manipulation und -Subversion beziehen.

Der Workshop findet in englischer Sprache statt. Eine deutsche Übersetzung wird angeboten. Teilnehmende werden gebeten, möglichst ihre eigenen Laptops mitzubringen.
Anmeldung per Email: workshops@zkm.de oder Tel.: 0721–8100 1330

Website
http://antidatamining.net/
Impressum
Organisation / Institution
ZKM

Begleitprogramm

Mitwirkende