Chillen after work
Plakat zu "Chillen after work" am ZKM. Schwarze Schrift auf lachsfarbenem Grund mit grün gemusterten Rändern.
Mo, 28.07.2014, 18:00 Uhr CEST – Fr, 01.08.2014, 22:00 Uhr CEST

Entspannung nach getaner Arbeit − unter diesem Motto bietet das ZKM ab Montag, 28. Juli 2014, bis Freitag, den 01. August 2014, entspanntes Musikhören auf dem Vorplatz des ZKM.

Mit den DJs deepthought, Friday Dunard, JAGO, Hendrik Vogel, express boat noa have u.a. können Sie von 18.00−22.00 Uhr in Liegestühlen und mit kalten Getränken relaxen und innovativen, vor allem aber entspannenden Klängen lauschen.

Das ZKM freut sich auf Sie!

Programm

  • Montag, 28.07.
    »DJ Deepthought«
    DJ Deepthought ist mit Loungigen Beats im Bereich Minimal House seit Jahren in Karlsruher Orten wie dem »Unterhaus«, »Monoton« oder dem »Eisenstern« unterwegs.
     
  • Dienstag, 29.07.
    »Raubjunge & Jonas (LA Rokoko)«
    Raubjunge und Jonas bündeln ihre Energien zu einem hypnotischen Set. Aus scheinbar gegensätzlichen Soundästhetiken werden neue Bezugslinien kreiert. So trifft die sphärische B-Seite einer UK-Technoplatte auf fisselige Tapeloops der GRM und okkulte Räume der »The Residents«.
     
  • Mittwoch, 30.07.
    »Friday Dunard & JAGO«
    Friday Dunard & JAGO starten als Seelenverwandte in den Tiefen der elektronischen Musikgeschichte. Auf der Suche nach dem Krautigen, Trancigen, dem Kosmischen, Obskuren begegnen sie sich in der beatlosen Schwerelosigkeit einer vierstündigen Reise ins Jetzt.
     
  • Donnerstag, 31. 07.
    »express boat no have«
    »Can you play it?« Der alte Mann grinste hämisch als die Sporen rußverkrusteter Beläge im Diamantwirbel an einer geschäftigen Kreuzung von Bangkoks Charoen Krung Road in den Umgebungslärm emporstiegen. Sofort verfingen sich halluzinierende Synth-Irritationen im pulsierenden Fieberwahn des Record Maniacs. Twisted Knister präsentiert die Abenteuer eines Cratediggers – vermisst im kambodschanischen Hinterland auf der Suche nach Original-Singles von Pan Ron; zuletzt gesehen im 12. Stock hinten links einer Shoppingmall in Tokios Shibuya Bezirk beim Kauf eines auf 9 limitierten japanische Noise Acetates.
     
  • Freitag, 01.08.
    »JAGO«
    Mit Hingabe und einem schelmischen Lächeln teilt JAGO seine gefundenen Plattenschätze als Resident in der Fettschmelze (Karlsruhe), bei seinem »Being Broke Pop-Up Shop« oder auf dem Musik-Blog »Sharp Kick In The Plums«.