Wolfram Lotz: Die lächerliche Finsternis
Porträt eines Mannes
ARD Hörspieltage 2015
Fr, 13.11.2015, 11:00 Uhr CET
Oliver Pellner, Hauptfeldwebel der deutschen Bundeswehr, fährt mit Unteroffizier Stefan Dorsch in einem Patrouillenboot in die »Regenwälder Afghanistans«, um dort den verrückt gewordenen Oberstleutnant Karl Deutinger ausfindig zu machen und zu liquidieren. Nach Motiven aus Joseph Conrads Erzählung »Herz der Finsternis« beschrieb Francis Ford Coppola 1979 in »Apocalypse Now« eine ähnliche Militärmission während des Vietnamkriegs.

Wolfram Lotz hat den Stoff auf die globalisierte Welt von heute übertragen. Seine skurille, traurige, ironische und komische Reise erzählt von einem Oberstleutnant der Bundeswehr, der zwei Kameraden seiner Spezialeinheit umgebracht hat. Von einem somalischen Fischer, der in der Mogadischu Piraterie studierte, weil die heimischen Fischgründe leergefischt wurden. Von italienischen Blauhelmsoldaten, die Eingeborene überwachen, welche für die Mobilfunkindustrie Coltan abbauen müssen. Von einem Flüchtling vom Balkan, der mit Nudeln, Spannbettlaken und Investmentfonds handelt. Sie erzählt von dem Unbekannten und von der Unfähigkeit, das Fremde zu verstehen.

Mit anschließendem Frageforum auf dem ZKM_Musikbalkon.

Mit: Julian Greis, Christoph Luser, Alexander Scheer, Cornelius Obonya, Tim Seyfi, Andreas Grothgar, Johann von Bülow, Lars Rudolph
Regie: Leonhard Koppelmann
Komposition: zeitblom
Produktion: SWR 2015

Begleitprogramm