Peter Weibel

Das Recht mit Füßen treten

1968

Das Recht mit Füßen treten
Künstler/in / Künstlergruppe
Peter Weibel
Titel
Das Recht mit Füßen treten
Jahr
1968
Kategorie
Installation, Skulptur
Material / Technik
Bodenskulptur ; 60 Hartfaserplatten
Maße / Dauer
je 204 x 93 cm, Installationsmaß variabel
Sammlung
ZKM | Zentrum für Kunst und Medien Karlsruhe
Beschreibung

Die Bodenskulptur »Das Recht mit Füßen« treten wurde 1968 in einer Gruppenausstellung im Stift Melk installiert. Die Besucherinnen und Besucher betraten den Ausstellungsraum, in dem sie keine Kunstwerke sahen, doch der Boden war von Peter Weibel über und über mit dem Wort »Recht« beschrieben, auf den das Publikum beim Besuch der Ausstellung trat und die Bedeutung des Wortes damit erst vollzog. Durch Beteiligung der BesucherInnen entstand das Kunstwerk.

Die Version im ZKM besteht aus einem Klebeplot, der ebenfalls mehrfach das Wort »Recht« abbildet. Indem Ihre Füße unvermeidlich auf die Worte treten, wird die Bedeutung der Redewendung »Das Recht mit Füßen treten« realisiert. Ohne die Partizipation des Publikums ist das Werk nicht vorhanden. Erst durch die tatsächliche Begehung entsteht die performative Skulptur.