William Forsythe. Nowhere and Everywhere at the Same Time

Bibliographie zur Ausstellung

Auf dem Foto erkennt man lauter Pendel, die von Oben bis fast auf den Boden hängen und in deren Mitte eine Gestalt, ganz in Schwarz gekleidet tanz, der Kopf der Person ist außerhalb des Bildes.

Dies ist eine Titelliste der Bibliothek des ZKM zur Ausstellung »William Forsythe. Nowhere and Everywhere at the Same Time«. Sie kann auch als PDF heruntergeladen werden:

Bibliographie

Auswahlbibliographie zur Ausstellung »William Forsythe. Nowhere and Everywhere at the Same Time«, zusammengestellt aus dem Bestand der Bibliothek des ZKM

Herunterladen

Die hier verzeichnete Literatur ist zum Ausstellungszeitpunkt in der Bibliothek vorhanden. Die Signatur (Signatur: ...) zeigt den Standort des Mediums in der Bibliothek an.

Auf dem Foto ist eine große Halle zu sehen von deren Decke lauter Pendel auf den Boden hängen.
Auf dem Foto ist eine große Halle zu sehen von deren Decke lauter Pendel auf den Boden hängen.

William Forsythe AusstellungskatalogeWillaim Forsythe Sekundärliteratur

Willam Forsythe Ausstellungskataloge

Choreographic objects / William Forsythe. - [Verlagsort nicht zu ermitteln] : Selbstverlag, [2018]. - 32 ungezählte Seiten
Signatur: Tm For77 0005

William Forsythe - Choreographic objects / Louise Neri, Eva Respini ; contributions by Daniel Birnbaum, William Forsythe, Susan Leigh Foster, Rebecca M. Groves, Louise Neri, Molly Nesbit, Eva Respini, and Roslyn Sulcas. - Boston : The Institute of Contemporary Art, 2018. - 227 Seiten. - This book is published on the occasion of the exhibition "William Forsythe: Choreographic Objects", organized by Eva Respini, Barbara Lee, Chief Curator, with Jeffrey De Blois, Assistant Curator; The Institute of Contemporary Art/Boston, 31 October 2018-24 February 2019.  INHALT: "What else, besides the body, could physical thinking look like? Choreographer William Forsythe asks this paradigmatic question in William Forsythe: Choreographic Objects, the first extensive publication dedicated to his provocative career in the intersecting disciplines of choreography, dance, and the visual arts. Published on the occasion of Forsythe's major exhibition at The Institute of Contemporary Art/ Boston, this landmark volume provides the first-ever comprehensive survey of the Choreographic Objects, a remarkable body of conceptual work that blurs the lines between performance, installation, sculpture, and video. Additionally, the richly illustrated volume offers illuminating context with original contributions from leading scholars and critics in the fields of the visual arts, choreography, and performance, together with an illustrated chronology of Forsythe's related dance repertoire"
INHALT: Body is a thinking tool / Eva Respini -- Ideas move us / Roslyn Sulcas -- Unhoused and unsustainable / William Forsythe in dialogue with Louise Neri. - ISBN 978-3-7913-5796-6
Signatur: Tm For77 0007

William Forsythe - the fact of matter / edited by Susanne Gaensheimer and Mario Kramer ; MMK Museum für Moderne Kunst Frankfurt am Main. - Bielefeld : Kerber Verlag, [2016]. - 89 Seiten. - Impressum: "Diese Publikation erscheint anlässlich der Ausstellung 'William Forsythe. The Fact of Matter' im MMK Museum für Moderne Kunst Frankfurt am Main, 17. Oktober 2015-13. März 2016.". Text in englischer und deutscher Sprache.
INHALT: „The Fact of Matter“ markiert ein neues Kapitel im choreografischen Werk von William Forsythe. Der international renommierte Künstler stellt eine Auswahl seiner choreografischen Objekte, Videoinstallationen und interaktiven Environments vor. Hierbei wird ein programmatischer Blick auf die Grenzbereiche zwischen bildender Kunst und Choreografie geworfen. In den vergangenen Jahrzehnten hat Forsythe einen unvergleichlichen tänzerischen Kosmos gescha­ffen: Er erarbeitete bahnbrechende Ballettchoreografien, experimentelle Tanztheaterstücke, digitale Tanzpartituren und raumbezogene Installationen, die den Besucher unerwartet selbst zum Akteur werden lassen. - ISBN 3-7356-0199-5
Signatur: Tm For77 0004

William Forsythe - suspense ; [Exhibition William Forsythe - Suspense, Ursula Blickle Stiftung, Kraichtal, May 17 - June 29, 2008] / Ursula Blickle Stiftung. Markus Weisbeck (Hg.). - Zürich : JRP Ringier Kunstverlag, 2008. - 148 Seiten, 102 Illustrationen. -Text dt. und engl.. - ISBN 978-3-905829-75-4
Signatur: Tm For77 0002

top

William Forsythe – Sekundärliteratur

Expanded Choreographies - Choreographic Histories : Trans-Historical Perspectives Beyond Dance and Human Bodies in Motion / Anna Leon. - Bielefeld : transcript Verlag, [2022]. - 1 Online-Ressource (354 Seiten). - In English. - Frontmatter. - Contents. - List of Figures. - Acknowledgments. - Notes on translation. - Summary. - Introduction. - Part 1: Before choreography, expansion. - Introduction to Part 1. - Chapter 1: Monsieur de Saint-Hubert’s expanded choreographic poietics. - Chapter 2: Choreo-graphy or the incorporeal inscription of choreography. - Chapter 3: Stillness in nature’s dance: expanded choreographies of the Italian Renaissance. - Conclusion to Part 1. - Part 2: Expanded choreographies of the now. - Introduction to Part 2. - Chapter 4: Programming (as) choreography: a series of kinect videos by Mathilde Chénin. - Chapter 5: A choreography of the in-between: Olga Mesa’s Solo a ciegas (con lágrimas azules). - Chapter 6: Being (in) a choreographic object: William Forsythe’s artificial nature installation in Groningen. - Conclusion to Part 2. - Part 3: Expanded modernities. - Introduction to Part 3. - Chapter 7: The multiple choreographies of the Ballets Suédois’ Relâche. - Chapter 8: Looking at a world in movement: Rudolf Laban’s work in industry. - Chapter 9: Creation, imagination, paradise: lettrism’s excursions into choreography. - Conclusion to Part 3. - Conclusion. - Bibliography. - Index.
INHALT: From objects to sounds, choreography is expanding beyond dance and human bodies in motion. This book offers one of the rare systematic investigations of expanded choreography as it develops in contemporaneity, and is the first to consider expanded choreography from a trans-historical perspective. Through case studies on different periods of European dance history - ranging from Renaissance dance to William Forsythe's choreographic objects and from Baroque court ballets to digital choreographies - it traces a journey of choreography as a practice transcending its sole association with dancing, moving, human bodies. - ISBN 978-3-8394-6105-1
"http://dx.doi.org/10.1515/9783839461051"10.1515/9783839461051
Signatur: eBook

Processing Choreography : Thinking with William Forsythe's Duo / Elizabeth Waterhouse. - Bielefeld : transcript Verlag, [2022]. - 1 Online-Ressource (342 Seiten). - In English. - Frontmatter. - Contents. - List of Illustrations. - Preface. - Introduction. - PART I – ART WORLD. - Introduction to Part I: Art World. - Chapter 1: Ensemble: William Forsythe & Team. - Chapter 2: The Institutions of Ballett Frankfurt & The Forsythe Company. - Chapter 3: The Dancers. - Chapter 4: The Dancers’ Practices. - Chapter 5: Duo’s Art World. - PART II – MOVEMENT. - Introduction to Part II: Movement. - Chapter 6: The Movement of Showerhead. - Chapter 7: Movement Material & Relations. - Chapter 8:  Entrainment. - Chapter 9: Movement Profile of Duo. - PART III – CREATION. - Introduction to Part III: Creation. - Chapter 10: Creating Duo (1996). - Chapter 11: Re-Creating Duo (1996–2016). - Conclusion: Choreography as Creative Organization. - Bibliography. - Appendix.
INHALT: Told from the perspective of the dancers, Processing Choreography: Thinking with William Forsythe's Duo is an ethnography reconstructing the dancers' activity within William Forsythe's Duo project, written legibly for readers in dance studies, the social sciences, and dance practice. Considering how the choreography of Duo emerges through practice and changes over two decades of history (1996-2018), Elizabeth Waterhouse offers a nuanced picture of creative cooperation and institutionalized process - arguing for choreography as a nexus of people, im/material practices,  contexts, and relations. As a former Forsythe dancer herself, the author gives novel insight into this choreographic community. - ISBN 978-3-8394-5588-3
Link: https://www.degruyter.com/isbn/9783839455883
DOI-Kennung: http://dx.doi.org/10.1515/9783839455883
Signatur: eBook

top

Schrift im Raum : Korrelationen von Tanzen und Schreiben bei Trisha Brown, Jan Fabre und William Forsythe / Alexander H. Schwan. - Bielefeld : transcript, [2022]. - 355 Seiten : Illustrationen. - (TanzScripte ; Band 47). - Literaturverzeichnis: Seite 303-355
INHALT: Alexander H. Schwan nimmt den bekannten Vergleich von Tanzen und Schreiben neu in den Blick und entwickelt erstmals eine umfassende Poetik der Bewegung als körperliche Schrift: écriture corporelle. Im intensiven Dialog mit Schrift- und Bildtheorien analysiert er herausragende Arbeiten postmoderner und zeitgenössischer Choreographie, die Tanzbewegungen als ephemere Einschreibung im Raum organisieren. Er zeigt exemplarisch auf, wie diese Körperfigurationen als Veränderung eines imaginären Schriftbildes betrachtet werden können. So eröffnet die Studie wichtige theoretische Perspektiven für die Tanzwissenschaft und verändert die Wahrnehmung von Bewegung: Tanz wird sichtbar als flüchtiges Schreiben und unlesbare Schrift im Raum. - ISBN 978-3-8376-3814-1
Signatur: Tk 3025

Entwürfe und Gefüge : William Forsythes choreographische Arbeiten in ihren architektonischen Konstellationen / Kirsten Maar. - Bielefeld : transcript, [2019]. - 345 Seiten : Illustrationen. - (TanzScripte ; Band 28). - ISBN 978-3-8376-2377-2
Signatur: Tm For77 0006

Tanz. Bewegung. Geste. Bild / kuratiert von Gisela Sprenger-Schock ; Herausgeber Werner Meyer, Kunsthalle Göppingen. - Göppingen : Kunsthalle, [2019]. - 207 Seiten : Illustrationen, 1 Programmheft (27 Seiten : Illustrationen), Kärtchen mit zwei Korrekturen (S. 150 und S. 192-193), Lesezeichen "Diese Publikation erscheint anlässlich der Ausstellung und des Projektes 'Tanz. Bewegung. Geste. Bild', Kunsthalle Göppingen, 20. Januar bis 24. März 2019" - Impressum. - Künstlerinnen und Künstler: William Anastasi, Alexander Archipenko, Willi Baumeister, Gerlinde Beck, Samuel Beckett, Trisha Brown, Analívia Cordeiro, Tony Cragg, Merce Cunningham, Ólafur Elíasson, Joachim Fleischer, William Forsythe, Karl Otto Götz, Stephan von Huene, Wassily  Kandinsky, Anne Teresa de Keersmaeker, Hannes Kilian, Norbert Kricke, Sigalit Landau, Adolf Luther, Tom Marioni, László Moholy-Nagy, Bruce Nauman, Vaslav Nijinsky, Morgan O'Hara, Nam June Paik, Anrulf Rainer, Rosalie, Ulrike Rosenbach, Robert Schad, Kazuo Shiraga, K.R.H. Sonderborg, Walter Stöhrer, Sophie Taeuber-Arp, Jean Tinguely, Hann Trier, Lisa Truttmann, Cy Twombly, Sasha Waltz - Inhaltsverzeichnis. - ISBN 978-3-947317-08-0
Signatur: C Goe4 2007

3. Garden state : cinematic space and choreographic time / [Daniel Birnbaum, Horst Bredekamp, William Forsythe, Douglas Gordon, Sanford Kwinter, Louise Neri, Philippe Pirotte, Tobias Rehberger, Mark Wigley... and more. Series Editor: Johan Bettum]. - Baunach : Spurbuchverlag, 2016. - 174 Seiten : Illustrationen  (SAC-Journal ; 3). - ISBN 978-3-88778-430-0
Signatur: Kab Fra5 0002 -3

Ästhetik des Tanzes : zur Anthropologie des tanzenden Körpers / Malda Denana. - Bielefeld : transcript, 2014. – 289 Seiten, Illustrationen (TanzScripte ; 33). - Teilw. zugl.: Frankfurt (Main), Univ., Diss., 2013 u.d.T.: Denana, Malda: Mensch, Marionette, Maschine - eine Studie zur anthropologischen Tanzästhetik Literaturverz. Seite [271]
INHALT: Angesichts der beachtlichen Bedeutung, die Tanz in der heutigen Kulturlandschaft hat, ist es verwunderlich, dass die Philosophie diese Kunstform bislang so vernachlässigt hat. Malda Denana kommt diesem Versäumnis bei und fragt ausgehend von der anthropologischen Ästhetik nach dem tanzenden Körper und seiner Wahrnehmung, nach der unerschöpflichen Phantasie in der Bewegungsgestaltung und nach der Bedeutsamkeit tänzerischer Gesten.  – Kleists >>Marionettentheater<< und seine Suche nach der vollkommenen Bewegung in der Utopie und Dystopie von tanzenden Marionetten und Prothesen eröffnet leitmotivisch den Diskurs über das spezifisch Menschliche in der Tanzkunst, der durch Beispiele aus der historischen und zeitgenössischen Tanzszene ergänzt wird. - ISBN 3-8376-2719-5
Signatur: Tk 3021

top

Die Kunst der Bühne : Positionen des zeitgenössischen Theaters / Marion Tiedtke ... (Hg.). - 1. Aufl.. - Berlin : Theater der Zeit, 2011. - 199 Seiten, Illustrationen. - (Theater der Zeit. Recherchen ; 81)
INHALT: Wieso spielt Luk Perceval nicht bei Real Madrid? Was ist das Geheimnis der Kombination von Kunst und Nicht-Kunst? Wie sah das Kinderzimmer von Muriel Gerstner aus und was hat das mit ihren Bühnenbildern zu tun? Der Band „Die Kunst der Bühne“ gibt nicht nur Antworten auf diese Fragen, sondern stellt mit ausgewählten Beiträgen von prägenden Künstlern und Theoretikern des Theaters der Gegenwart ein breites Spektrum unterschiedlichster ästhetischer Ansätze seit den 1970er Jahren vor. Er setzt sich zusammen aus Vorträgen, künstlerischen Selbstbefragungen und Gesprächsrunden, die im Rahmen einer Ringvorlesung der Hessischen Theaterakademie entstanden sind. Die Beiträge zeigen die Vielfältigkeit der Spielweisen, die sich besonders im deutschsprachigen Theater entwickelt haben und die zugleich die Bedingungen der Darstellung problematisieren. Da diese Entwicklung nicht zu trennen ist von einer jeweiligen gesellschaftlichen und persönlichen Situation, sind es die Künstler selbst, und diejenigen, die eng mit ihnen vertraut sind, die ihre Positionen und Arbeiten aus ihrer je eigenen Perspektive beschreiben. Versammelt sind Texte von und über Norbert Abels, Pina Bausch, Ruth Berghaus, Lukas Bärfuss, William Forsythe, Muriel Gerstner, Heiner Goebbels, Carl Hegemann, Andreas Kriegenburg, Hans-Thies Lehmann, Martin Nachbar, Luk Perceval, René Pollesch, Patrick Primavesi, Norbert Servos, Michael Thalheimer, Marion Tiedtke, Robert Wilson und Gabriele Wittmann. - ISBN 978-3-942449-06-9
Signatur: Tc 2054

Move : choreographing you ; art and dance since the 1960s ; [on the occasion of the Exhibition Move. Choreographing You, Hayward Gallery, London, 13 October 2010 - 9 January 2011, Haus der Kunst, Munich, 11 February - 15 May 2011, Kunstsammlung Nordrhein-Westfalen, Düsseldorf, 16 July - 25 September 2011] / ed.  by Stephanie Rosenthal. With essays by Susan Leigh Foster .... - Köln : König [u.a., Distr.], c2010. - 176 Seiten, Illustrationen
INHALT: Wie bildende Kunst, Tanz und Bewegung in Beziehung zueinander stehen, untersucht derweil die Ausstellung Move – Kunst und Tanz seit den 60ern, die, nachdem sie in der Londoner Hayward Gallery und im Münchener Haus der Kunst zu sehen war, im K20 gezeigt wird, dem der Kunst des 20. Jahrhundert gewidmeten Düsseldorfer Museum. Die Skulpturen und Installationen der Ausstellung stammen von Künstlern, Tänzern und Choreografen, darunter Franz Ehrhard Walther, William Forsythe, Simone Forti, Tino Sehgal, Xavier Le Roy, Maria La Ribot, Mike Kelley, Dan Graham und Bruce Nauman. In den meisten Fällen können sie nicht nur angeschaut sondern auch benutzt werden und machen den normalerweise träge von einem zum nächsten Bild schleichenden Ausstellungsbesucher wenn vielleicht nicht gleich zum Tänzer, so doch zum aktiven Betrachter. - ISBN 978-3-86560-935-9
Signatur: C Lon2 2072

Theater ohne Fluchtpunkt : das Erbe Adolphe Appias : Szenographie und Choreographie im zeitgenössischen Theater / Gabriele Brandstetter, Birgit Wiens (Hg.) ; [Beiträge in deutscher und englischer Sprache von Richard C. Beacham, Michael Takeo Magruder, Annett Zinsmeister und 11 weiteren]. - Berlin : Alexander Verl., [2010]. - 328 Seiten, Illustrationen, Literaturangaben. – Beiträge teilweise deutsch mit englischem Abstract, teilweise englisch mit deutschem Abstract.
INHALT: Das Erbe des Schweizer Theaterreformers Adolphe Appia beeinflusst bis heute zahlreiche Künstler. Seinerzeit bewirkten seine Reformen einen Ikonoklasmus: Appia verwarf die auf Fluchtpunkte hin ausgerichtete Kulissenbühne und deren perspektivischen Code zugunsten eines neuartigen Systems der szenischen Module. Eine wesentliche Neuerung dieser Experimente (die einer künstlerischen Grundlagenforschung gleich kamen) bestand darin, dass sie Raum und Bewegung - und damit Szenographie und Choreographie - als interdependent behandelten. Der Raum und die Körper der Akteure, im Wechselspiel mit Musik, Rhythmus sowie der damaligen technischen Innovation des elektrischen Lichts, wurden nun inszeniert als lebendige Kunst und Ereignis. Fast ein Jahrhundert später befragt der vorliegende Band Appias Erbe erneut - ausgehend von der Beobachtung, dass es explizit oder implizit Spuren in den Arbeiten so namhafter Künstler wie Robert Wilson, William Forsythe oder der Künstlergruppe Hotel Pro Forma zeigt: In welcher Weise ist sein Vermächtnis also weiterhin künstlerisch relevant? Welchen Stellenwert erhält es im Horizont neuer Medientechnologien sowie der derzeit interdisziplinär geführten Debatte um den Raum (spatial turn)? Die Beiträge aus Theater- und Tanzwissenschaft, Musikwissenschaft, Bildwissenschaft, Architektur- und Medientheorie gehen diesen Fragen nach, und im Dialog mit den Theoretikern melden sich auch Künstler aus den Bereichen Tanz, Musik und Komposition, performative Installation, Mixed Media und Netzkunst zu Wort.  -  - Mit Beiträgen von: Richard Beacham, Gabriele Brandstetter, Barbara Gronau, Ulrike Grossarth, Ulrike Hass, Jörn Peter Hiekel, Sabine Huschka, Michael Magruder, Freddie  Rokem, Gerald Siegmund, Manos Tsangaris, Elizabeth Waterhouse, Freya Vass-Rhee, Birgit Wiens, Annett Zinsmeister. - ISBN 978-3-89581-227-9
Signatur: Td 0060

top

Körper denken in Bewegung : Zur Wahrnehmung tänzerischen Sinns bei William Forsythe und Saburo Teshigawara /  Christiane Berger. - 1. Aufl.. - Bielefeld : transcript Verlag, [2006]. - 1 online resource (180 Seotem). - (TanzScripte ; 5). - open access. - Mode of access: Internet via World Wide Web. - In German. - Frontmatter - Inhalt - Einleitung: Wahrnehmung – Körper - Bewegung  - Strukturen: Prägnanz - Statik/Dynamik: Verflüchtigung - Bedeutung: Desemantisierung - Einleitung - Körpergedächtnis - Komplexität: Enthierarchisierung, Dezentrierung, Dynamisierung - Bewegungsfluss: Entspannung und Enthierarchsierung - Geschwindigkeit: Auflösung in Beschleunigung und Verlangsamung - Einleitung - Materialisierung von Erfahrungen - Zwischen Kontrolle und Eigensinn -Verwandlung und Verformung - Bewegte Körper - körperliche Bewegung - Einleitung - Sinn: Leiblicher Mitvollzug - Zeit: Flächigkeit und Intensität des Augenblicks - Ästhetische Erfahrung - Schluss: Körper denken in Bewegung - Personenglossar - Verzeichnis der Choreographien - Literaturverzeichnis.
INHALT: William Forsythe und Saburo Teshigawara zeigen in ihren Choreographien eigensinnige Körper, die einer bewegungsimmanenten Logik folgen. Auf diese Weise erreicht der Tanz eine hohe Komplexität, extreme Geschwindigkeiten und einen kontinuierlichen Fluss. Diese Qualitäten sprechen das Körperwissen des Zuschauers an, der das Geschehen mit Hilfe seines Bewegungssinnes mitvollzieht. So wird deutlich, wie wesentlich und prägend die körperlichen Kompetenzen des Zuschauers für seine Wahrnehmung der bewegten Körper ist. Die Studie betrachtet tänzerische Körperbewegung, ohne diese in Bedeutungen stillzustellen. Vielmehr hebt sie ihren Eigensinn und ihre Prozesshaftigkeit hervor und arbeitet die aus der Tanzpraxis stammenden Begriffe »Bewegungssinn« und »Bewegungslogik« wissenschaftlich aus. - ISBN 978-3-8394-0554-3
Link: https://www.degruyter.com/isbn/9783839405543  (Lizenzangabe: Open Access)
DOI-Kennung: http://dx.doi.org/10.14361/9783839405543
Signatur: eBook

Abwesenheit : eine performative Ästhetik des Tanzes ; William Forsythe, Jérôme Bel, Xavier Le Roy, Meg Stuart / Gerald Siegmund. - Bielefeld : Transcript-Verl., 2006. - 502 Seiten, Illustrationen. - (TanzScripte ; 3). - Zugl.: Gießen, Univ., Habil.-Schr., 2005. - Bibliographie: Seite 473-499. - ISBN 978-3-89942-478-2
Signatur: Tk 3008

Corps étrangers : danse, dessin, film; [Exposition Corps étrangers : dans, dessin, film. Galerie de la Melpomène, 13 octobre 2006 - 11 décembre 2006, Salles Mollien, 13 octobre 2006 - 15 janvier 2007]; Francis Bacon, William  Forsythe, Peter Welz... / [Commissaire : Marcella Lista; Assistant d'exposition: Stéphane Roussel]. - Lyon : Fage éditions, 2006. - 67 Seiten, Illustrationen. - Text in Franz. u. Engl.. - ISBN 2-84975-105-7
Signatur: C Par3 2118

top

William Forsythe : Denken in Bewegung / Gerald Siegmund (Hrsg.). Fotogr. von Dominik Mentzos. - Berlin : Henschel, 2004. - 176 Seiten, Illustrationen. - Werkverzeichnis Seite 164 - 172.
INHALT: Mit diesem Buch liegt eine umfassende Würdigung eines der großen Choreographen der Gegenwart und seines Werkes vor, zusammengestellt und ausgeführt von zahlreichen Weggefährten des Frankfurter Tanz-Ensembles. 20 Jahre prägte William Forsythe das Ballett Frankfurt und konnte mit seinen bildgewaltigen und bewegenden Inszenierungen weltweite Anerkennung erlangen. Den Autoren und ihren Beiträgen, die unterschiedliche Schwerpunkte des Schaffens von Forsythe in den Mittelpunkt rücken, gelingt insbesondere durch die umfangreiche einführende Werkschau des Tanzkritikers Gerald Siegmund ein detailreicher Überblick. (2) (LK/PB: Grumpe-Aßmann). -  ISBN 3-89487-472-4
Signatur: Tm For77 0003

Heiner Blum A B / [Red.: Anja Emde, Valerie Sietzy]. - [o.O.] : [o.J.], [2002]. - [266] Seiten. Das Buch A/B erscheint als Teil des Projekts SCHLEIFEN. SCHLEIFEN ist eine Produktion des BALLETT FRANKFURT unter William Forsythe in Koproduktion mit GROUP.IE und dem MUSEUM FÜR MODERNE KUNST, Frankfurt am Main. - In einer Plastikbox zusammen mit ppn 096748176 und lamminierten Blättern mit abgebildeten Schleifenfiguren
Signatur: B Blu50 0005-2

Heiner Blum - Schiffskatalog / Hrsg. von Rolf Lauter im Auftrag des Museums für Moderne Kunst Frankfurt am Main. - Frankfurt am Main : Museum für Moderne Kunst, 2001. - [184] Seiten. - Textbeitr. dt. u. engl. - Das Buch A/B erscheint als Teil des Projekts SCHLEIFEN. SCHLEIFEN ist eine Produktion des BALLETT FRANKFURT unter William Forsythe in Koproduktion mit GROUP.IE und dem MUSEUM FÜR MODERNE KUNST, Frankfurt am Main. - In einer Plastikbox zusammen mit ppn 49936433 und lamminierten Blättern mit abgebildeten Schleifenfiguren. - ISBN 3-88270-491-8
Signatur: C Fra5 2047

Körper und Raum : Pina Bausch, Susanne Linke, Reinhild Hoffmann, William Forsythe; [dieses Buch entstand anläßlich einer Ausstellung des Goethe-Instituts Mailand. Ausstellungstermine: Teatro Communale di Ferrara 1.4.-20.4.1999, Goethe Institut Mailand; Wien: Burgtheater 21.7. - 15.8.1999, Internationale Tanzwochen Wien '99 / Impuls Tanz 99 ... Choreographisches Zentrum NRW Essen 15.5.-30.6.2000] / Fotos von Silvia Lelli : hrsg. von Dagmar-Lara Heusler; mit Beitr. von Leonetta Bentivoglio .... - Wuppertal : Müller und Busmann, 1999. - [108] Seiten, Illustrationen, Literaturangaben. - Beitr. teilw. dt., teilw. engl.. - ISBN 3-928766-39-2
Signatur: Tb 2004

William Forsythe - improvisation technologies : a tool for the analytical dance eye / Hrsg.: ZKM, Zentrum für Kunst und Medientechnologie. Red.: Astrid Sommer. – Neuauflage. - Karlsruhe : ZKM, c2003. - 1 CD-ROM ; 1 Begleitheft. - Pentium II-basierter oder kompatibler PC; 64 MB Arbeitsspeicher; 16- od. 24-bit Farbtiefe (640x480);  Soundblaster oder kompatible Soundkarte; CD-ROM-Laufwerk (4-fach); Windows 98/NT/ME/2000/XP, Quick Time 6 für Windows. Mac: Power PC G3 oder höher empfohlen, 64 MB Arbeitsspeicher, CD-ROM Laufwerk (4-fach), MacOS9 oder MacOSX (v 10.1.5 oder höher), QuickTime 6 für Macinstosch. - ISBN 3-7757-0850-2
Signatur: Tm For77 0001a

William Forsythe - improvisation technologies : a tool for the analytical dance eye / Hrsg.: ZKM, Zentrum für Kunst und Medientechnologie. Red.: Astrid Sommer. - 2. ed.. - Karlsruhe : ZKM, 1999. - 1 CD-ROM : 1 Beiheft. -  Pentium Prozessor; 24 MB Hauptspeicher; 16- od. 24-bit Farbtiefe (640x480); 16-bit Soundkarte; CD-ROM-Laufwerk (4-fach); Windows 95/98/NT. Mac: Power PC (120 MHz); MacOS-Version 8. - ISBN 3-7757-0850-2
Signatur: Tm For77 0001

Artikel - William Forsythe, Improvisation Technologies : a tool for the anylytical eye / Astrid Sommer. Seite 38-41. - In: Update 2.0  : Medien Kunst aktuell aus Deutschland . - Karlsruhe : ZKM, 2000, ISBN 3-928201-23-9:  (2000), 125 Seiten, Illustrationen. - Text dt. und engl. - ISBN 3-928201-23-9
Signatur: In: Fka 0001-2

top

Kontakte

ZKM | Bibliothek
Tel.: +49 (0) 721/8100-1717
E-Mail: bibliothek@zkm.de

ZKM | Karlsruhe
Wissen - sammlung, Archive und Forschung

Lorenzstraße 19
76135 Karlsruhe
Deutschland