Ed Sommer. Planetare Allianz
Schwarz-weiß Fotografie von Peter Weibel mit chinesischen Gemälden im rechten, unteren Rand
06.09.2014 – 06.01.2015

Das ZKM zeigt erstmals eine Übersicht zum mehrschichtigen Werk des Künstlers Ed Sommer, der sich selbst lieber »Bildsprachenmacher« nennt. Neben den bekannteren Werkgruppen seiner Malerei, Skulptur und Fotografie können nach langer Zeit wieder die frühen experimentellen Filme gezeigt werden, die eigens für diese Ausstellung restauriert und digitalisiert wurden. Die ausgewählten Werke geben einen Einblick in das vielschichtige und außergewöhnliche, künstlerische Werk Sommers.

Ed Sommer wurde 1932 in Schwäbisch Gmünd geboren und lebte als Sohn eines Schwäbisch Gmünder Unternehmers zeitweilig auch in Südfrankreich. Zusammen mit seinem Künstlerfreund Marc Adrian gehörte Sommer zu wichtigen Vertretern der Op Art und Kinetik. Bis heute und auch nach seiner Rückkehr aus Frankreich hält der rege Aus-tausch mit den Freunden aus jener Zeit an.

Die Ausstellung wird mit einer Aufführung von Partituren Sommers durch das Ensemble »Exvoco« aus Stuttgart sowie einer spirituellen Performance seiner Frau Yong Sa eröffnet.

Impressum
Ausstellungsteam
Idee: Peter Weibel
Ausstellungsarchitektur: Christof Hierholzer