Feedback #3: Marshall McLuhan und die Künste
Im Vordergrund auf der linken Seite steht ein schwarzes Sofa. Hinten links steht eine Stellwand mit Text-Projektion. Hinten rechts eine mit Text und Bildern bedruckte.
26.09.2018 – 06.01.2019

Marshall McLuhan war der Gründungsvater der Medientheorie. Als Akademiker und Literaturhistoriker mit Leidenschaft für Poesie und Wortspiele wurde er zu einem der berühmtesten öffentlichen Intellektuellen der 1960er-Jahre und zu einer Ikone der Popkultur. 

Jedoch ist McLuhans Denken auch heute noch so frisch und aktuell wie damals. Vielleicht können wir jetzt, da die elektronische Umgebung endlich zur zweiten Natur geworden ist, zumindest der Bedeutung von McLuhans Denken begegnen.

»Feedback #3: Marshall McLuhan und die Künste« ist ein rekursives Projekt, welches den Schwerpunkt auf McLuhans radikale, experimentelle Publikationen legt. Es präsentiert Archivmaterial aus McLuhans Verlagspraxis, soziale Kybernetik im Druck von einem Gelehrten, der aus der Akademie ausbrach, um populären Darstellungsformen wie dem Magazin, dem Taschenbuch und vor allem dem Fernsehen mit einer auf die neuen Medien abgestimmten Botschaft zu begegnen. McLuhan hat seinen Prominentenstatus bewusst instrumentalisiert, um in Echtzeit mit einem landesweiten Publikum zu experimentieren. Noch nie zuvor haben Kommunikationswissenschaftler eine so öffentliche Rolle in unserem Verständnis des technologischen Wandels gespielt. 

Das Projekt »Feedback: Marshall McLuhan und die Künste« am ZKM ist die dritte Station des rekursiven Ausstellungsprogramms, das Präsentationen in Den Haag (2017), Leipzig (2017), Berlin (2018), Detroit/Windsor (2019), Paris (2019) und Toronto (2020) umfasst. Die Präsentation läuft parallel zur ZKM-Ausstellung »Kunst in Bewegung. 100 Meisterwerke mit und durch Medien«,  die die Entwicklung der Medienkunst darstellt und indirekt auf Ideen und Konzepte zurückblickt, die u.a. von Marshall McLuhan angesprochen wurden. 

Alle McLuhan Archivvideos wurden mit freundlicher Genehmigung von marshallmcluhanspeaks.com als Sonderkollektion von Stephanie McLuhan und Sandy Pearl produziert. Das »DEW Line Newsletter« Exponat wird gemeinsam mit Graham Larkin, das »Explorations« Exponat mit Michael Darroch und Janine Marchessault mit Unterstützung des Social Sciences and Humanities Research Council und mit zusätzlicher Dokumentation und Unterstützung von Simon Rogers kuratiert. 

Impressum
Ausstellungsteam


Kreativpartner
McLuhan Program an der Universität Toronto
Kelly Library Universität Toronto
Thomas Fisher Rare Book Library

Unterstützt durch
Stephanie, Michael and Andrew McLuhan

In Memoriam
Eric McLuhan

Partner
Stadt Den Haag
Ministerium für Bildung, Kultur und Wissenschaft, Niederlande
Botschaft von Kanada, Den Haag
Marshall McLuhan Salon
Universität der Künste Berlin
Kanadischer Rat für Sozial- und Geisteswissenschaften
McLuhan Institut

Organisation / Institution
West Den Haag