Bang on a Can All-Stars
Experimentelle Ambient Musik
Do, 15.04.2010, 20:00 Uhr CEST

Mit Brian Enos »Music for Airports« wurde 1978 ein neuer Musikstil erfunden: die Ambient Musik. Der ausgetüftelte kompositorische Charakter von Enos »Flughafenmusik« macht sie zu einem Meilenstein der jüngeren Musikgeschichte – zwischen ernster neuer Musik und populären Einflüssen. Die Bang on a Can All-Stars realisieren live die einstige Schallplattenfassung von Eno in einer Bearbeitung für Instrumente. Zudem präsentiert die Gruppe Werke von Michael Nyman (u.a. »Das Piano«), vorantreibende, schnell pulsierende Basslinien der britischen Komponistin Julia Wolfe sowie ein aktuelles Werk des bekanntesten niederländischen Komponisten Louis Andriessen mit einem Film von MarijkeVanWarmerdam (Professorin an der Kunstakademie Karlsruhe).

Die Bang on a Can All-Stars, seit 1992 zu einem international tätigen Ensemble formiert, bedienen mit ihrer ungewöhnlichen, rock- und jazzaffinen Besetzung und den vielfältigen Spieltechniken ein stilübergreifendes musikalisches Spektrum.

Programm

Michael Nyman »Manhatta« (2003, bearbeitet von Andy Keenan) mit einem Film von Paul Strand
Julia Wolfe »Big, Beautiful, Dark & Scary« (2002)
Louis Andriessen »Life« (2010) mit einem Film von Marijke van Warmerdam
Brian Eno / Robert Wyatt / Rhett Davies »Music for Airports (1/1)« (1978, bearbeitet von Michael Gordon)
Brian Eno »Music for Airports (1/2)« (bearbeitet von David Lang), »Music for Airports (2/1)« (bearbeitet von Julia Wolfe), »Music for Airports (2/2)« (bearbeitet von Evan Ziporyn)

Organisation / Institution
ZKM
Kooperationspartner

Staatliche Akademie der Bildenden Künste Karlsruhe