Clair obscur
Sa, 22.01.2011 20:00

Immer wieder stellt sich die Frage nach dem Verhältnis von Instrumentalmusik und Elektronik neu. Nicht nur in Kompositionen, die beides miteinander verbinden, sondern auch in gemischten Programmen mit reinen Instrumentalkompositionen und elektronischen wie in dem Konzert »Clair obscur«, das das Ensemble für Neue Musik der Hochschule für Musik in Karlsruhe unter der Leitung von Gérard Buquet am ZKM präsentieren wird. Denn die Konfrontation des einen musikalischen Mittels mit dem anderen verändert das Hören und eröffnet neue Perspektiven. Dies gilt insbesondere für Klangspezialisten wie Ligeti, Donatoni und Sciarrino, die subtil den instrumentalen Kanon ausloten und über das Gewohnte hinausweisen, oder den Franzosen Christian Zanési, der seinerseits die akusmatische Komposition in neue Gefilde führt. Die Polarität »Klar/hell–unklar/dunkel« ist dem Konzert mehr als nur Titel.

Programm

Christian Zanési »Stop! L'Horizon« für Band solo, Teil 1 (1996)
György Ligeti »Musica ricercata I – V« für Klavier (1951-1953)
Salvatore Sciarrino »Introduzione all'oscuro« für 12 Instrumente (1981)
Christian Zanési »Stop! L'Horizon« für Band solo, Teil 2 (1996)

Pause

Francesco Donatoni »Etwas ruhiger im Ausdruck« für Ensemble (1967)
Christian Zanési »Stop! L'Horizon« für Band solo, Teil 3 (1996)
György Ligeti »Musica ricercata VI – XI« für Klavier (1951-1953)
Vincent Carinola »Constructio ad sensum« für Violine Solo und Elektronik (1996) für 8 Instrumente und Elektronik, deutsche Uraufführung

Mitwirkende Ensemble für Neue Musik der HfM Karlsruhe
Leitung Gérard Buquet

Magdalena Bäz, Kathrin Lösch, Melanie Steiner, Flöte
Davide Guarneri, Oboe
Andreas Kerner, Andrea Marx, Klarinette
Mitja Buchner, Fagott
Clément Formatche, Trompete
Jared Scott, Horn
Alexander Heinz, Posaune
Hiroko Tamaki, Anne Zadory, Violine
Karla Mertke, Viola
Anna Heusler, Violoncello
Damien Cesbron, Kontrabass
Gryta Tatoryte, Klavier
Jérôme Schwarderlé, Schlagzeug

Klangregie: Holger Stenschke und Vincent Carinola
Tontechnik: Anton Kossjanenko
Licht: Hans Gass
Tutoratin: Johanna Rupp

Organisation / Institution
ZKM
Kooperationspartner

Hochschule für Musik Karlsruhe