Hermann Bohlen: Schalltot oder lebendig. Ein Live-Hörspiel
Ein orangenes Quadrat mit Augen auf blauem Hintergrund. Rechts und links davon kleinere Quadrate
ARD Hörspieltage 2015
Do, 12.11.2015, 21:00 Uhr CET
»Wie werden eigentlich Hörspiele gemacht, wie arbeitet ein Hörspiel-Regisseur?« Fragen, auf die dieses schräge, urkomische Live-Hörspiel eine Antwort sucht.

Auf der Bühne: ein Regisseur, eine Schauspielerin, ein Schauspieler und ein Toningenieur. In ihrer Hörspiel-Produktion geht es um Valerie, die Hubert offenbart, dass sie ihn nicht mehr liebt, sondern Rudolphe. Hörspiel-Regie ist eben nichts für schwache Nerven.

Ein Live-Hörspiel von Hermann Bohlen, das unter der Regie von Judith Lorentz auf die Bühne gebracht wird. Im Anschluss folgt eine Diskussion.

Im Anschluss: Kunstvoll eins aufs Ohr! – Was leistet Hörspielregie?

Podiumsdiskussion
Wenn ein Text auf ein Mikrofon trifft, kann Erstaunliches passieren - Berührendes, Spannendes, Kurioses, manchmal sogar Kunst. Oder aber Missverständnisse, Fehler, kleine Dramen, große Durchhänger. Wovon hängt das ab?

Um diese Frage geht es bei der an das Live-Hörspiel »Schalltot oder lebendig« anschließenden Diskussion – auf dem Podium Regisseure und andere Hörspielschaffende.

Mit: Mira Partecke, Gustav Peter Wöhler, Hermann Bohlen, Matthias Meyer
Dramaturgie und Redaktion: Ulrike Toma
Autor: Hermann Bohlen
Regie: Judith Lorentz
Produktion: NDR/SWR 2015

Begleitprogramm