Eröffnung: soon | just | now. gerhard rühm als intermediapionier
Die Graphik zeigt das Plakat der Ausstellung »soon | just | now. gerhard rühm als intermediapionier«
Im Rahmen der Reihe »Poetische Expansionen«
Fr, 31.03.2017 19:00

Die groß angelegte Ausstellung »soon | just | now. gerhard rühm als intermediapionier« präsentiert beispielhaft das poetische, visuelle und musikalische Schaffen des Künstlers aus über sechs Jahrzehnten.

Eröffnet wird die Ausstellung am 31. März 2017 im Rahmen der Reihe »Poetische Expansionen«, gemeinsam mit den Ausstellungen »Nanni Balestrini: Wer das hir liest braucht sich vor nichts mehr zu fürchten« und »Hansjörg Mayer: The Smell of Ink«. Wir freuen uns auf Ihr Kommen!

Gerhard Rühm (*1930 in Wien) ist ein Virtuose in der Erschließung intermedialer Grenzbereiche und erweiterter medialer Ausdrucksformen. Sein Schaffen verbindet Bildwerke, Musik, Dichtung, Film und Performance auf poetische Weise miteinander und eröffnet in der Überschreitung der Grenzen ‚traditioneller’ Gattungen neue ästhetische Sinnfelder. Zugleich bereiten Rühms Arbeiten intellektuelles Vergnügen und animieren erweiterte Wahrnehmungen, in denen feste Sprach- und Denkroutinen auf konzeptuelle und humorvolle Weise durchbrochen werden.

 

gerhard rühm und monika lichtenfeld: sprechkonzert.

Im Rahmen der Retrospektive »soon | just | now« präsentiert das ZKM am Samstag, den 1. April 2017 eine Soirée mit dem Grenzgänger zwischen Noten, Buchstaben und radikalen Sprachexperimenten. Auf dem Programm steht eine Auswahl von Solotexten und Duetten, bei denen die Musikwissenschaftlerin und Herausgeberin Monika Lichtenfeld dem Sprachkünstler als Vortragspartnerin zur Seite steht.

Mitwirkende