Michela Magas: Kreative Branchen als Motor für wissenschaftliche und industrielle Innovationen

Donnerstag, 1. März 2018, 11:00 Uhr 

Das »Music Tech Fest« ist ein innovatives Ökosystem, ein Festival der Ideen und kreatives Labor, aus dem die Industry Commons hervorgegangen sind – eine offene Innovationsmethode und ein Instrument, mit denen die Kreativität und Zusammenarbeit zwischen KünstlerInnen und WissenschaftlerInnen in den Vordergrund radikaler und bahnbrechender Innovationen gerückt werden. MTF-Gründerin und »European Woman Innovator of the Year« Michela Magas erläutert ihren wegweisenden und grundlegenden Ansatz, der im Mittelpunkt neuer Innovationsinitiativen in Europa steht.

Portrait Michela Magas
Michela Magas
© Michela Magas

Michela Magas

​​​​​Michela Magas ist ein Katalysator für Innovationen und bringt die Welten der Wissenschaft und Kunst, des Designs und der Technologie und der akademischen Forschung und Industrie zusammen und kann über 20 Jahre Erfahrung in der Innovation vorweisen. Sie ist Beraterin für Innovationen für die Europäische Kommission und die Führungspersönlichkeiten der G7-Staaten, sowie Urheberin der Industry Commons.

2017 wurde sie zur »European Woman Innovator of the Year« ausgezeichnet und 2016 erhielt sie einen »Innovation Luminary Award« für kreative Innovation.
Sie ist die Gründerin des Music Tech Fest, einer globalen Community-Plattform bestehend aus über 5000 kreativen Innovatoren und wissenschaftlichen Forschern. Die Plattform stellt einen Musterfall für Innovation in so unterschiedlichen Bereichen wie Neurowissenschaft, Forstwirtschaft und Mikroinformatik bereit und wird weltweit von Partnern wie Microsoft Research New England, dem Centre Pomidou in Paris und dem London Symphony Orchestra im Barbican in London ausgerichtet.
Magas ist Innovationsdirektorin von #MusicBricks – einem Projekt von European Innovation Action, das exklusive Werkzeuge, die von einigen der besten Forschungszentren für Musiktechnologie in Europa entwickelt wurden, an kreative Entwickler und Produzenten vermittelt und diese an den Markt gebracht hat. Das Projekt erhielt über 5 Mio. Klicks in den sozialen Medien und führte zu diversen Patentanmeldungen und Produkten innerhalb kürzester Zeit, und schaffte dadurch sein eigenes Innovations-Ökosystem, das nun in die Industry Commons expandiert wurde.
Magas hat im Jahre 2000 Stromatolite Design Innovation Lab mitbegründet, und dabei zusammen mit Peter Russel-Clarke, der jetzt zum Team für Industrielles Design von Apple gehört, Zukunftskonzepte für eine Reihe internationaler Kunden entwickelt, zu denen u.a. Apple, Nike und Nokia zählen.
Sie war die Wissenschaftliche Direktorin von  MIReS, ein von der Europäischen Kommission finanziertes Projekt, das zusammen mit sieben der bedeutendsten Forschungszentren für Musiktechnologie die Zukunft von Musiktechnologie erforscht. Ihre Arbeit wurde mit dem ‚Art meets Science‘ NEM-Kunstpreis zweifach ausgezeichnet und wurde in die Ausstellung Future of British Innovation am Science Museum während der Olympiade 2012 in London aufgenommen. Sie ist ein Mitglied der Jury des Prix Ars Electronica.
Magas ist Mitglied des CAF Advisory Board des Horizon2020-Programms der Europäischen Kommission, sowie auf Meta-Ebene hinsichtlich zukünftiger Ausrichtungen der IKT, als auch spezifischer als Koordinator der Empfehlungen der Innovation Working Group; Vorstandsmitglied der Open Innovation Strategy and Policy Group; und Mitglied des Innovators’ Strategic Advisory Board on People-Centred Innovation für Führungspersönlichkeiten der G7-Staaten.