Arnulf Rainer

Geburtsjahr, Ort
1929, Baden, Österreich
Rolle am ZKM
Künstler/in der Sammlung, Künstler/in des Archivs
Biografie
1940-1944nationalpolitische Erziehungsanstalt in Traiskirchen
1944verlässt die Schule aufgrund deren naturalistischen Dogmatismus
1947-1949Staatsgewerbeschule in Villach, Kärnten
1949Aufnahme an der Angewandten in Wien, aufgrund einer Kontroverse verlässt er die Akademie noch am selben Tag. Danach 3 Tage an der Akademie der bildenden Künste in Wien
1972Beteiligung an der d5
1978Vertreter Österreichs bei der Biennale Venedig
1981Professur an der Akademie der bildenden Künste in Wien und Mitglied der Akademie der Künste Berlin
1993Eröffnung des Arnulf Rainer-Museums in N.Y.
1994unbekannte Täter zerstören im Akademieatelier 26 Gemälde. Daraufhin emeritierte A.Rainer und lebt in Wien, Oberösterreich und Bayern
 Der Fall wurde politisch brisant und sorgte für viel Pressewirbel. Er ist bis dato ungeklärt.
  
[2002]