Frank Bretschneider

Portrait eines Mannes
Geburtsjahr, Ort
1956, Obercrinitz, Sachsen, Deutschland
Rolle am ZKM
Gastkünstler/in
Institut / Abteilung
Institut für Musik und Akustik
Am ZKM
  • 2016
    Februar–März
Gruppe
Biografie
Frank Bretschneider ist Musiker, Komponist und Videokünstler. Seine Arbeit ist für präzise Tonplatzierung, komplex verwobene Rhythmusstrukturen und seinen minimalistischen, fließenden Stil bekannt. Seine subtile und detailreiche Musik wurde unter anderem als »abstrakter, analoger Pointillismus«, »Raumstation-Ambiente« oder »hypnotischer Echokammer-Pulsschlag« beschrieben. Die in der Musik gefundenen Elemente überträgt er in seiner Arbeit als Videokünstler zudem ins Visuelle.

Die meisten von Bretschneiders frühen Soloalben brachte er unter dem Künstlernamen komet heraus, sein erstes Album ssat erschien 1996. Seitdem hat Bretschneider sein Werk bei verschiedenen Labels veröffentlicht, einschließlich raster noton, 12k, line, mille plateaux oder shitkatapult. Außerdem hat er zu einigen weit bekannten Complilations wie »clicks & cuts« bei Mille Plateaux und der »20' to 2000«-Serie von raster-noton beigetragen.

Er tritt auf Musik- und New-Media-Festivals auf der ganzen Welt auf.