Hermann Nitsch

Geburtsjahr, Ort
1938, Wien, Österreich
Rolle am ZKM
Künstler/in der Sammlung
Biografie

Idee zu O.M. [Orgien Mysterien] Theater, das sechs Tage andauern soll. Eine neue Form des Gesamtkunstwerkes, das reale Geschehnisse inszeniert und alle Sinne anspricht.

1960-1966Aktions-und Ausstellungsarbeit in Wien, auf die mehrere Gefängnisstrafen folgen
1966»destruction in art«- Symposium in London
1971Ankauf von Schlosses Prinzendorf
197424 std. Aufführung. 50 Aktionen
198472 std. Aufführung. 80 Aktionen
seit 1989Lehre an der Hochschule für Bildende Kunst in Frankfurt
1995Co-Regie »Hérodiate« an der Wiener Staatsoper
19986 Tage-Spiel des O.M.Theaters
seit 1960intern. Ausstellungen [u.a. »happining und Fluxus« 1970 in Köln, d5 und d7, »biennale« in Sydney 1988]
 
Er ist durch seine Werke in intern. Museen vertreten. Arbeitet momentan an der Ausweitung des O.M. Theaterkonzeptes auf die Architektur und Musik und der Fassung seines Lebenswerkes.
  
[2002]