Klaus Rinke

Geburtsjahr, Ort
1939, Wattenscheid, Deutschland
Biografie
1954-1957 Lehre als Dekorations- und Plakatmaler in Gelsenkirchen
1957-1960 Studium an der Folkwangschule in Essen
1960-1964 Aufenthalt in Frankreich
1962 erste Einzelausstellung in Le Havre
1967 gab die Malerei auf und arbeitete mit dem Element Wasser, um Prozesse der Zeit und Raum zu visualisieren
1969-1976 skulpturale Handlung und Primärdemonstrationen, ab 1971 als Performance und Fotoserien, Body-Art, Aktionskunst und Rauminstallationen
1974 Beginn der Lehrtätigkeit an der Staatlichen Kunstakademie in Düsseldorf. Gründet interdisziplinäre Klasse mit Bildhauern, Malern Filmemachern und Fotografen
1978 hält sich länger in Australien auf
  lehrt in Düsseldorf und lebt in Californien auf seiner Kakteenenfarm
   
Literatur (Auswahl):
Foto-Kunst. Dieter Appelt, Anna und Bernhard Blume, Thomas Florschuetz, Jürgen Klauke, Astrid Klein, Sigmar Polke, Klaus Rinke, Katherina Sieverding. Text von Wulf Herzogenrath und Gabriele Muschter. ifa 1995.
 
[2002]