William Forsythe: Improvisation Technologies

A Tool for the Analytical Dance Eye

Cover der Publikation »William Forsythe: Improvisation Technologies«
Publikationstyp
Sammelband, CD-ROM/DVD
Verlag, Ort
Hatje Cantz, Ostfildern
Jahr
2003
Inhalt

Im zeitgenössischen Tanz hat William Forsythe, künstlerischer Direktor des Ballett Frankfurt seit 1984, einen Paradigmenwechsel eingeleitet. Seine Choreographien sprechen eine Sprache, die Körper, Raum, Zeit und Bewegung neu definiert. 

»Improvisation Technologies«, ursprünglich als professionelles Trainingsinstrument die Frankfurter Compagnie konzipiert, ermöglicht einen einzigartigen Zugang zum Kosmos dieses Choreographen, der zu den wichtigsten der Gegenwart zählt. In über sechzig Videokapiteln zeigt Forsythe mit kurzen Demonstrationen die grundlegenden Prinzipien seiner Improvisationsarbeit. Dazu sind Beispiele abrufbar, speziell für die CD-ROM getansz von Christian Bürkle, Noah D. Gelber, Thomas McManus und Crystal Pite. Die Umsetzung seiner Improvisationsarbeit zeit William Forsythe im von ihm getanzten und von Thomas Lovell Balogh gefilmten »Solo« von 1995.

Die CD-ROM ist durchgehend englisch, das reich bebilderte Begleitheft deutsch I englisch. Es enthält u. a. ein Interview mit William Forsythe und einen Text der Tanzkritikerin Roslyn Sulcas. Für die vorliegende zweite Ausgabe wurde es um die Transkriptionen der Forsythe-Lectures aus der CD-ROM ergänzt.

Sprache
Deutsch und Englisch
Beschreibung
1 CD-ROM
ISBN
3-7757-0850-2
Kooperationspartner
Deutsche Tanzarchiv Köln SK Stiftung Kultur
Sponsoren
Freunde der Tanzkunst am Deutschen Tanzarchiv Köln e.V. ; Ministerium für Arbeit, Integration und Soziales des Landes Nordrhein-Westfalen ; SK Stiftung Kultur