William Forsythe: Improvisation Technologies
A Tool for the Analytical Dance Eye. [produced@zkm]
05.06.1999 – 07.07.1999

Die Tanzkunst hat ein breites kulturelles Wissen um Körperbewegung entwickelt, das - komplex in seiner Gestalt und Vermittlung - an das ephemere Naturell des Tanzes gebunden ist und nur selten eine sichtbare und analytisch aufgearbeitete Form annimmt. Mit Improvisation Technologies ist es William Forsythe in Zusammenarbeit mit einem Team des ZKM gelungen, eine »Schule des Sehens« von Tanzbewegungen zu erarbeiten, ein Werkzeug für den analytischen Blick auf Tanz. Was zunächst als internes Trainingsinstrument für die Tänzer des Ballett Frankfurt gedacht war, wurde nun überarbeitet, differenziert und als CD-ROM veröffentlicht.

In über sechzig Kapitel werden die grundlegenden Begriffe der Improvisationsarbeit William Forsythes erläutert. Die Termini unterstützen die Wahrnehmung, Körperorganisation und Erinnerung im Prozess des Improvisierens. Sie werden in Verknüpfung dreier Ebenen präsentiert: In kurzen Theoriekapiteln (»lecture demonstrations«) erläutert William Forsythe Prinzipien und Möglichkeiten der Bewegungsausführung. Einzelne »Examples«, getanzt von Ensemblemitgliedern des Ballett Frankfurt, wenden diese in improvisierten Bewegungsphrasen an. Die komplexe Umsetzungsmöglichkeit der Improvisationsprinzipien kann schließlich in Forsythes »Solo« studiert werden. In die Bewegungen eingefügte grafische Animationen zeichnen die Schreibspuren der Körper im Raum nach und machen die ansonsten unsichtbaren Bewegungsoperationen erstmals sichtbar. So kann der Benutzer physische Bewegungen und ihre Beziehung zum Raum ganz neu wahrnehmen.

Impressum
Organisation / Institution
ZKM | Zentrum für Kunst und Medientechnologie