Giga-Hertz-Preis 2009. Walter-Fink-Preis des ZKM
Webbanner des Giga-Hertz-Preis 2009 am ZKM | Karlsruhe
Concert by the EXPERIMENTALSTUDIO of the SWR Freiburg
Fr, 27.11.2009 – Sa, 28.11.2009

Zum dritten Mal verleiht das ZKM | Zentrum für Kunst und Medientechnologie gemeinsam mit dem EXPERIMENTALSTUDIO des SWR die Giga-Hertz-Preise für elektronische Musik.

Die Preissumme von 15000 € wird an einen Komponisten für sein Lebenswerk verliehen, vier Produktionspreise sind mit jeweils 8000 € dotiert. Die Jury 2009 setzt sich zusammen aus den künstlerischen Leitern der beteiligten Studios: Ludger Brümmer (ZKM | Institut für Musik und Akustik), Detlef Heusinger (EXPERIMENTALSTUDIO des SWR Freiburg), Vinko Globokar (Komponist und Interpret), Frank Kämpfer (Redakteur Deutschlandradio), Armin Köhler (Redaktionsleiter für Neue Musik beim SWR), Peter Weibel (Vorstand des ZKM | Karlsruhe) sowie Trevor Wishart (Komponist, ausgezeichnet mit dem Giga-Hertz-Preis 2008).

2009 wird zudem erstmalig der Walter-Fink-Preis des ZKM für Tanz, elektronische Musik und Medien vergeben. Der Produktionspreis für die technisch innovative Verbindung von Choreographie und Klang richtet sich an Teams, bestehend aus KomponistInnen, ChoreographInnen, TänzerInnen und BühnenbildnerInnen. Er ist mit 10000 € dotiert. Preisstifter ist der Musikmäzen Walter Fink. Die Jury setzt sich zusammen aus Norbert Beilharz (Regisseur und Schauspieler), Ludger Brümmer (ZKM | Institut für Musik und Akustik), Walter und Renate Fink (Preisstifter) sowie Achim Heidenreich (ZKM | Institut für Musik und Akustik / HfG Karlsruhe).

Vorwort

    • von Ludger Brümmer
Plakat des Giga-Hertz-Preis 2009 am ZKM | Karlsruhe

Hauptpreisträger 2009 | Jean-Claude Risset (Frankreich)

Den Hauptpreis des Giga-Hertz-Preises 2009 erhält der französische Komponist und Forscher Jean-Claude Risset für sein Lebenswerk. Der im März 1938 in Le Puy geborene Risset gilt als einer der großen Pioniere der Computermusik. Er entwickelte in den Bell Labs erstmals die Resynthese von Blechblasinstrumenten und führte eine Reihe von Experimenten im Bereich der FM Synthese und des Waveshapings durch. 1978 wurde er durch Pierre Boulez zum technischen Leiter an das IRCAM berufen, bevor er am Laboratoire de Mécanique des CNRS in Marseille arbeitete. Als Komponist beschäftigte er sich insbesondere mit Aspekten der psychoakustischen Illusionen, wie z. B. mit Shepard Glissandi, auch Risset Glissandi genannt. Er ist einer der wenigen Persönlichkeiten, die gleichzeitig auf ein historisches Oeuvre als Forscher und als Komponist zurückblicken können und die Computermusik unübersehbar geprägt haben.

Jean-Claude Risset

Jean-Claude Risset beim Giga-Hertz-Preis 2009

Produktionspreisträger 2009

für »Endless Whispering« (2006), für Solo-Sheng (auch Xun), vier westiche Instrumente und Live-Elektronik, Dauer: ca. 13‘

für »Les Machines Spiritueles« ((2007), für Acht-Kanal-Tonband, Dauer: 15‘

für »Baile« (2004), für Bass-Klarinette, Tonband und Live-Elektronik, Dauer: 9‘05‘‘

für »West Pole« (2009), für Klavier, Percussion (1 Spieler) und Elektronik, Dauer: 8‘40‘‘

Die Jury-Statements zu den Produktionspreisträgern

    • Valerio Murat, »Les Machines Spiritueles«
    • Francisco Colasanto, »Baile«
    • Panayiotis Kokoras, »West Pole«

Programm

 

Freitag 27.11.2009

Konzert des EXPERIMENTALSTUDIO des SWR Freiburg
20 Uhr im ZKM_Medientheater, Eintritt € 9/6

u.a. Luigi Nono »La Lontananza Nostalgica Utopica Futura« für Solo-Violine, Live-Elektronik und Tonband (1988–1989)
Violine: Melise Mellinger, live-elektronische Realisation: EXPERIMENTALSTUDIO des SWR, Klangregie: André Richard, Reinhold Braig

 

Samstag 28.11.2009

Verleihung der Giga-Hertz-Preise 2009
19 Uhr im ZKM_Medientheater, Eintritt frei

Verleihung des Walter-Fink-Preises des ZKM
20 Uhr im ZKM_Foyer
mit einer Aufführung der Preisträger:innen

im Anschluss an die Preisverleihungen
Preisträger:innenkonzert
im ZKM_Kubus, Eintritt frei
u.a. mit Uraufführungen der Giga-Hertz-Produktionspreise 2008 von Natasha Barrett und Åke Parmerud

Programmheft

Giga-Hertz-Preis 2009

Herunterladen
Jury

Ludger Brümmer (Komponist, Leiter des ZKM | Hertz-Labor)
Vinko Globokar (Komponist, Posaunist und Theoretiker der Avantgarde)
Detlef Heusinger (künstlerischer Leiter des SWR Experimentalstudio)
Frank Kämpfer (Redakteur für Neue Musik beim Deutschlandfunk)
Armin Köhler (Redaktionsleiter für Neue Musik beim SWR und künstlerischer Leiter der Donaueschinger Musiktage)
Peter Weibel (künstlerischer Leiter des ZKM | Karlsruhe)
Trevor Wishart (Komponist und Giga-Hertz-Hauptpreisträger 2008)

Organisation / Institution
ZKM
Kooperationspartner

EXPERIMENTALSTUDIO des SWR