Woody Vasulka

The Art of Memory

1987

The Art of Memory (Ausschnitt / excerpt)
Künstler/in / Künstlergruppe
Woody Vasulka
Titel
The Art of Memory
Jahr
1987
Serientitel
Infermental 7: Image Dialects
Kategorie
Video, Analogvideo
Material / Technik
U-Matic, Farbe, mono
Maße / Dauer
00:06:09
Sammlung
Infermental
Beschreibung

„I am a war child; I was born just before the European conflict began in 1937.“

[Ich bin ein Kind des Krieges; ich wurde 1937 geboren, kurz bevor der europäische Konflikt begann.][1] (Woody Vasulka, 1998)



Die Videoarbeit »Art of Memory« besteht aus einer Reihe von metaphorischen Bildern, die sich überschneiden und den BetrachterInnen mehrere prägende, zum Teil katastrophale Ereignisse des 20. Jahrhunderts zeigen: den Zweiten Weltkrieg, die Atombombe, den spanischen Bürgerkrieg und die Russische Revolution. Diese Bilder bilden heute einen Teil des kollektiven Gedächtnisses und Woody Vasulka gelingt es, jene bruchstückhaften und verstreuten Erinnerungen durch das Medium Video zu verbinden. Mithilfe von digitalen und analogen Werkzeugen verwandelt Vasulka dokumentarische Fotografien und Bewegtbilder aus Nachrichtensendungen in dreidimensional wirkende Formen, die vor dem Hintergrund der südwestlichen Landschaften der USA erscheinen.



Vasulka knüpft hier mit den Bildtechnologien der Gegenwart an Verfahren der antiken und mittelalterlichen Gedächtniskunst an, in denen einzelnen Erinnerungen jeweils ein bestimmter Platz in einem fiktiven oder realen Raum zugewiesen wurde, um sie auf diese Weise jederzeit abrufen zu können. Mit »Art of Memory« schafft Vasulka ein bewegtes und dynamisches „Geschichtspanorama“ [2], ein Denkmal für die traumatischen Ereignisse des 20. Jahrhunderts.





[1] Woody Vasulka, „A Lecture delivered at NTT InterCommunication Center, Tokyo, September 13, 1998“, in Buffalo Heads. Media Study, Media Practice, Media Pioneers 1973–1990, Ausst.-Kat., Hg. Woody Vasulka und Peter Weibel, (Cambridge: MIT Press; Karlsruhe: ZKM | Karlsruhe, 2008), S. 392–399, hier S. 392.



[2] Rudolf Frieling, „Siemens-Medienkunstpreis 1995: The Vasulkas“, in MultiMediale 4: das Medienkunstfestival des ZKM Karlsruhe, Ausst.-Kat., Hg. Heinrich Klotz (Karlsruhe: ZKM | Karlsruhe, 1995), S. 94.

AutorIn: Jessica Janeiro Obernyer

Über den/die Künstler/in