urbanauten – Individuelle Lebenswelten im digitalen Zeitalter
Das Bild zeigt eine Entwurfsskizze, eines Bücherturms.
Studierende der Architekturfakultät der Universität Stuttgart präsentieren Bücherwohntürme für Peter Weibel
31.07.2018 – 05.08.2018

Wie kann die besondere Wohnvorstellung von Peter Weibel in Architektur übersetzt werden? Wie können gebaute Antworten für die Wohn- und Lebensvielfalt moderner Urbanauten im digitalen Zeitalter aussehen? Vom 31. Juli bis 5. August 2018 präsentieren Studierende der Architekturfakultät der Universität Stuttgart, IWE ihre Überlegungen dazu am ZKM.

»Die scheinbar harmlose Architektur einer Wohnung ist der Spiegel komplexer sozialer Verhältnisse. (…) Ich will eine Wohnung nach eigenen Bedürfnissen, keine altmodische Wohnung nach Bedürfnissen und Lebensformen des 19. Jahrhunderts. Denn die meisten Grundrisse von Wohnungen sind nach Klischees konventioneller und traditioneller sozialer Vorstellungen angefertigt.«

Peter Weibel, Künstlerisch-wissenschaftlicher Vorstand des ZKM

Entwickelt werden unkonventionelle Entwürfe für die einzigartige Wissenssphäre des alleinlebenden Gelehrten Peter Weibel und für die vielschichtige Welt einer modernen Nerd-WG in Wien. In beiden Szenarien werden die Grenzen zwischen privat und öffentlich und zwischen Wohnen, Arbeiten und Freizeit neu verhandelt. 

Organisation / Institution
ZKM | Karlsruhe
Kooperationspartner

In Kooperation mit der Fakultät Architektur der Universität Stuttgart