Geschichte und Erinnerung
Zu sehen ist der Ausstellungskubus »Geschichte und Erinnerung – Das Bundesarchiv«
Multimediale interaktive Wanderausstellung des Bundesarchivs
Mi, 05.01.2022 – So, 13.02.2022
Foyer
Kosten: Eintritt frei

Das Bundesarchiv kompakt auf neun Quadratmetern, multimedial und interaktiv kennenlernen – vom 05.01. bis 13.02.2022 ist die Wanderausstellung des Bundesarchivs zu Gast im ZKM!

Anlässlich der Zuständigkeitsübertragung des Stasi-Unterlagen-Archivs an das Bundesarchiv am 17. Juni 2021 soll die in Kooperation mit der Agentur »musealis GmbH« entstandene Ausstellung »Geschichte und Erinnerung« den Übergangsprozess, die Aufgaben sowie die Herausforderungen des Bundesarchivs verständlich machen. Von kurzen Filmclips, Interviews mit den Mitarbeiter:innen bis hin zu interaktiven Spielangeboten bietet der mobile, barrierefei zugängliche Kubus der Tourneeaustellung dabei Einblick in das sogenannte »Gedächtnis der Nation«.

Auf spannender Entdeckungsreise lernen die Besucher:innen die Menschen des Bundesarchivs und die vier Grundwerte kennen, die die Arbeit und das Selbstverständnis des Bundesarchivs maßgeblich bestimmen: Verantwortung, Vertrauen, Verlässlichkeit und Offenheit. Sie erhalten auch zahlreiche Einblicke in die Magazine und Werkstätten, können Handschriften bekannter Personen erraten oder auf Vergangenes zurückblicken. Ob man im Bundesarchiv Unterlagen über die eigene Familie finden kann und ob sich »Fake News« anhand historischer Quellen ausfindig machen lassen, sind dabei nur zwei von vielen weiteren Fragen, denen die Besucher:innen innerhalb der Ausstellung auf den Grund gehen können.

Das Bundesarchiv on Tour

Die Ausstellung ist vom 17. Juni 2021 bis zum 15. Juli 2022 an 20 Standorten in verschiedenen deutschen Städten zu Gast, darunter Berlin, Dresden, Karlsruhe, Leipzig, München und natürlich am Hauptdienstsitz des Bundesarchivs in Koblenz. Es werden dabei mehrere Kuben parallel unterwegs sein.

Organisation / Institution
Bundesarchiv und musealis GmbH