Wenn der Krieg ins Museum kommt
Kunst von Kindern und Jugendlichen aus der Ukraine
Kunst von Kindern und Jugendlichen aus der Ukraine
Fr, 26.01.2024 – So, 25.02.2024
Lichthof 1+2, EG
Kosten: Museumseintritt

Am 24. Februar 2024 jährt sich der russische Angriffskrieg auf die Ukraine zum zweiten Mal. Aus diesem Anlass stellen wir Euch zusammen mit dem Verein Ukraine-Hilfe Berlin Bilder von Kindern vor, die von den Umwälzungen des Krieges erzählen. Zur Unterstützung der Arbeit des Vereins sind die Werke zu kaufen.

Zu sehen sind 35 Szenen, die von Zerstörung und Flucht zeugen. Sie führen die Lebensrealität in den Heimatstädten der Kinder vor Augen und zeigen gleichzeitig, wie kreatives Schaffen Mut machen und einen seelischen Schutzraum bieten kann. Betttücher, Tischdecken, Pappen und Bretter wurden zu Leinwand und Tafel umgenutzt. 

Die Gemälde, die an Orten des Krieges – Bucha, Irpin, Cherson – entstandenen sind, konnten 2023 erstmals an den Deichtorhallen in Hamburg und in Berlin ausgestellt werden. Eine Auswahl ist nun für kurze Zeit am ZKM zu erleben. Die Benefiz-Ausstellung ist ein Gemeinschaftsprojekt der Ukraine-Hilfe Berlin und des ZKM. Die Gemälde sind käuflich zu erwerben. Alle Erlöse erreichen hilfsbedürftige Menschen in den von der Ukraine-Hilfe Berlin unterstützten Projekten. Umfassende Informationen findet Ihr hier.

Bereits seit 2015 engagiert sich der Verein Ukraine-Hilfe Berlin e.V. für traumatisierte Kinder in ukrainischen Kriegsgebieten und bietet vor Ort künstlerische Rehabilitationsprojekte an. Seit 2016 organisiert und betreut der Verein gemeinsam mit ehrenamtlichen Mitarbeiter:innen auch Sommercamps und künstlerische Workshops für geflüchtete Kinder und Jugendliche in Deutschland.

Ihr möchtet eines der Bilder kaufen und die Initiative unterstützen? Kontaktiert gern direkt die Ansprechpartnerin des Vereins, Tetyana Sell: kunstausstellung@ukraine-hilfe-berlin.de

Fragen zur Ausstellung vor Ort beantworten Euch gern das Team der ZKM-Infotheke sowie Anett Holzheid und Christof Hierholzer: holzheid@zkm.de, hierholzer@zkm

Gemeinschaftsprojekt