a sophisticated soirée
Sa, 23.03.2002, 18:00 Uhr CET

Die Atmosphäre ist angenehm. Der Raum ähnelt dem einer Lounge mit einer Bar, Sitzgelegenheiten und einer Tanzfläche. Getränke und Snacks stehen bereit, das Licht ist gedämpft. Die Gäste bzw. Teilnehmer sind die eigentlichen Akteure der Soirée. Sie können tanzen, sich unterhalten, der Musik lauschen oder die projizierten Visuals betrachten, fast wie in einem ganz normalen Club – aber eben nur fast: Jeder Teilnehmer der »sophisticated soirée« wird beim Eintritt mit Einwegklebeelektroden ausgestattet, die die Pulsfrequenz registrieren und drahtlos an eine Empfängerstation übermitteln. Auf diese Weise entsteht eine elektroakustische Beziehung unter allen Herzen im Raum. Nur das farbige Aufleuchten der Sendeeinheit signalisiert den eigenen Pulsschlag, die Übereinstimmung mit der Pulsfrequenz eines anderen Teilnehmers oder absoluten Gleichklang mit einem anderen Herzen im Raum.

Per Computer werden aus den Herzschlägen Steuersignale für Sound, Videoprojektionen und Text erzeugt. Elektronische Instrumente wandeln diese Signale in Musik um, Musiker mit herkömmlichen akustischen Instrumenten improvisieren über eine aus den Steuersignalen hergestellte Partitur. Ebenso entwickeln und verändern sich Lichtverhältnisse, Computergrafiken und Texte entsprechend der gesendeten Rhythmen – auf die die Teilnehmer wiederum reagieren. Ein biologisch gesteuerter Kreislauf von Pulsschlag, Sounds und Visuals entsteht. Aufgabe der Crew von 91v.2.0 ist es nun, die Daten der Situation ständig zu beobachten, die soziale Dynamik der Gruppe zu erforschen und sie zu beeinflussen.

Im Anschluss an die Soirées bieten 91v.2.0 ihre »Bar open« an. »a sophisticated soiree« war bereits zu Gast bei: Ars Electronica, Steirischer Herbst/musikprotokoll, Berliner Festspiele/MaerzMusik Festival.

Kooperationspartner
ORF Ö1musikprotokoll/BR

Begleitprogramm