Herbert W. Franke: Wissenschaft mit Bildern
Visualisierung anhand eigener Arbeiten
So, 28.11.2010, 16:00 Uhr CET

Die für das menschliche Denken grundlegende Sprache beruht auf linearen Ordnungssystemen, bezieht sich also auf zeitbezogene oder kausale Ordnungssysteme. Dagegen ist ein großer Teil der dabei auftretenden Vorstellungen bildhaft, bezieht sich also auf flächenhafte oder räumliche Ordnungen. Wenn es um solche geht – und das ist in vielen Bereichen der Wissenschaft und der Kunst der Fall –, dann erweist sich die Kommunikation mit Bildern als die bessere Methode der Verständigung. Zur Illustration dienen unter anderem in Bilder umgesetzte Mathematik und Beispiele aus der virtuellen Welt 'Z-Galaxy'.

Jeweils im Anschluss an die Veranstaltungen führt Herbert W. Franke persönlich durch die Ausstellung.

Organisation / Institution
ZKM

Audio