Konzertante Plastiken
Fr, 16.03.2012, 20:00 Uhr CET

Kompositionen von
Rebecca Saunders, Olga Neuwirth, Peter Ruzicka, Pascal Dusapin und Markus Hechtle

Kompositionsaufträge der Stadt Karlsruhe,
gefördert von der Ernst von Siemens Musikstiftung

Markus Hechtle
Kleines Licht für Ensemble (2011/12)

Olga Neuwirth
Ishmaels White World – Eine Fußnote für Sopran,
kleines Ensemble und Zuspielklänge (2011/12)

Pascal Dusapin
Genau! für Klavier und sechs Instrumente (2011)

Peter Ruzicka
»...Je weiter ich komme, um so mehr finde ich mich unfähig,
die Idee wiederzugeben...«
Hommage für Kammerensemble (2011)

Rebecca Saunders
Stirring for nine players (2011)


Ensemble TEMA
ensemble at residence der HfG I Hochschule für Gestaltung Karlsruhe
sowie Studierende der Hochschule für Musik Karlsruhe
Siegfried Mauser Klavier

Achim Heidenreich Konzept und künstlerische Leitung
Gérard Buquet Musikalische Leitung
Thorsten Schwanninger Szenografie


Wolfgang Rihm wollte zuerst Maler werden. Der Weg von der bildenden Kunst zu seinem gewissermaßen objekthaften, körperlich-gestischen Komponieren ist demnach noch kürzer als bislang vermutet. Ganze Werkgruppen veranschaulichen seine enge Beziehung zur bildenden Kunst, zahlreiche Künstlerfreundschaften zeugen vom ständigen Energiefluss Wolfgang Rihms von und zur bildenden Kunst. Sein Komponieren ist ein skulpturales Arbeiten am unendlichen Klang, den er in sich wahrnimmt.

»Ich habe die Vorstellung
eines großen Musikblocks,
der in mir ist.
Jede Komposition ist zugleich
ein Teil von ihm, als auch eine
in ihn gemeißelte Physiognomie.«

Die in dem Projekt »Konzertante Plastiken« vereinten Freunde, Schüler und Weggefährten Wolfgang Rihms beschreiben in ihren Auftragswerken der Stadt Karlsruhe diesen Musikblock mit ihren musikalischen Mitteln. Klang wird zum mobilehaften Mäander im Raum – Geburtstagswerke, die Wolfgang Rihms Musikdenken an seinem zentralen Punkt fortschreiben.

Impressum
Organisation / Institution
Stadt Karlsruhe
Sponsoren

Ernst von Siemens Musikstiftung