Candida Höfer

Geburtsjahr, Ort
1944, Eberswalde, Deutschland
Rolle am ZKM
Künstler/in der Sammlung
Biografie
Candida Höfer wurde 1944 in Eberswalde geboren. Sie studierte von 1964-68 an den Kölner Werkschulen im Lehrbereich Fotografie. Von 1973-76 studierte sie an der Kunstakademie Düsseldorf Film bei Ole John und von 1976-82 Fotografie bei Bernd Becher. Seit 1997 lehrt sie als Professorin für Fotografie an der Staatlichen Hochschule für Gestaltung in Karlsruhe. Sie lebt in Köln.   Candida Höfer zählt zum Kreis der Düsseldorfer Schule um die Fotografen Bernd und Hilla Becher, mit denen sie die sachliche, nüchterne Bildsprache und eine serielle Arbeitsweise teilt. Innenräume öffentlicher Gebäude wie Schulen, Museen, Bibliotheken und seit Anfang der neunziger Jahre zoologische Gärten sind ihre bevorzugten Motive. Sie zeigt die Tiere in ihrer Isolation als Objekte der Betrachtung. Jedes ihrer Einzelbilder dokumentiert eine spezifische Raumsituation. Menschen treten in ihren Arbeiten selten auf. Trotzdem geben sich die Innenräume als Treffpunkte für Menschen zu erkennen. Höfer präsentiert ihre Arbeiten in kleinen Formaten und verzichtet auf großen technischen Aufwand. Sie benutzt keine Großbildkamera und nimmt eine verminderte Schärfe und technische Brillanz zugunsten einer größeren Bewegungsfreiheit und Spontaneität in Kauf.   Einzelausstellungen (Auswahl)   1975 Galerie Konrad Fischer, Düsseldorf 1979 Galerie Arno Kohnen, Düsseldorf 1982 »Öffentliche Innenräume 1979-82«, Museum Folkwang, Essen 1984 »Innenraum, Fotografien 1979-1984«, Regionalmuseum Xanten, anschließend Rheinisches Landesmuseum, Bonn 1988 Galerie Johnen & Schöttle, Köln 1989 »Fotografien«, Kunstverein Bremerhaven 1992 »Räume/Spaces«, Portikus, Frankfurt/M 1993 »Photographie II - Zoologische Gärten«, Hamburger Kunsthalle, Hamburg; Kunsthalle Bern 1994 Neuer Aachener Kunstverein, Aachen 1995 Galerie Rüdiger Schöttle, München 1996 Sonnabend Gallery, New York; Galerie Fotomania, Rotterdam 1997 »Bilder«, Galerie Karlheinz Meyer, Karlsruhe; Galerie Johnen & Schöttle, Köln   Gruppenausstellungen (Auswahl)   1976 »Nachbarschaft«, Kunsthalle Düsseldorf 1979 »In Deutschland - Aspekte gegenwärtiger Dokumentarfotografie«, Rheinisches Landesmuseum, Bonn 1982 »Work by Young Photographers from Germany«, Art Galaxy, New York 1986 »Gursky, Höfer, Hütte«, Ausstellungsraum Brückenstraße, Düsseldorf 1988 »Klasse Bernhard Becher«, Galerie Johnen & Schöttle, Köln 1989 »Shifting Focus«, Arnolfini Gallery, Bristol, anschließend Serpentine Gallery, London 1990 »Günther Förg, Andreas Gursky, Candida Höfer, Thomas Ruff«, Kunstverein Ulm 1991 »Aus der Distanz«, Kunstsammlung Nordrhein-Westfalen, Düsseldorf 1993 »Photographie in der deutschen Gegenwartskunst«, Museum Ludwig, Köln 1994 »Deutsche Kunst mit Photographie. Die 90er Jahre«, Rheinisches Landesmuseum, Bonn 1995 »Surroundings«, Museum Fridericianum, Kassel 1996 »Im Kunstlicht«, Kunsthaus Zürich; »Höhepunkte zeitgenössischer Kunst aus der Sammlung Garnatz«, Städtische Galerie im Prinz-Max-Palais, Karlsruhe 1997 »German Photographs«, John Gibson Gallery, New York [David Richardt, 1997]