Carl Michael von Hausswolff

Geburtsjahr, Ort
1956, Linköping, Schweden
Rolle am ZKM
Künstler/in der Sammlung
Biografie

Carl Michael von Hausswolff arbeitet seit Ende der 1970er-Jahre als Komponist elektronischer Musik. Die Bandmaschine war jahrelang sein bevorzugtes Instrumentarium; weitere Hilfsmittel sind Sinusgeneratoren, Oszillatoren und Radarsender. Seine Stücke sind sehr minimal und konzeptuell und bestehen oft aus einem gewaltigen Crescendo. Durch seine konzeptuelle Strenge und klangliche Intensität ist er zu einem der führenden Vertreter der Drone/Noise-Musik innerhalb der Szene der zeitgenössischen Elektronik geworden. Carl Michael von Hausswolff ist auch als Konzeptkünstler in den Bereichen Performance Art, Licht- und Klanginstallation und Fotografie aktiv. Hausswolff richtete außerdem einen Stiftung zu Ehren des EVP-Forschers Friedrich Jürgenson ein und vermachte dessen einzigartige Archivsammlung bestehend aus Tonbandstimmen-Aufnahmen der Sammlung des ZKM⎥Karlsruhe. Da Hauswolff derzeit einen Workshop an der Hochschule für Gestaltung Karlsruhe (HfG) betreut, bot sich so die Gelegenheit zum Konzert.

[2013]