Mirai Moriyama

Geburtsjahr, Ort
1984, Kōbe, Japan
Biografie
Mirai Moriyama absolvierte eine Ausbildung in zahlreichen Tanzdisziplinen, unter anderem in Jazz, Stepptanz, klassischem Ballett und Hip-Hop, nahm aber auch Schauspielunterricht für Bühne und Film. Als Tänzer und Schauspieler wirkte Mirai Moriyama in zahlreichen Bühnenproduktionen und Fernsehfilmen mit. Im Jahr 2004 machte er sich durch seine nuancierte Darbietung in dem Spielfilm »Crying Out Love in the Center of the World« [Sekai no chushin de aiwosakebu] einen Namen.
Seit einiger Zeit arbeitet er an Werken, die mehrere künstlerische Genres und Räume überspannen. Er verfügt über die erstaunliche Fähigkeit, verschiedenste nicht-menschliche Figuren darzustellen, etwa Katzen, Insekten oder Roboter, und erforscht damit die Hybridität des ditigalen und analogen Körpers. So versucht er, die Vorstellung eines neuen Sensoriums auf einer bestimmten Metaebene zu verkörpern.

In den letzten Jahren arbeitete Moriyama an tanzbetonten Aufführungen, 2013 wurde er vom japanischen Amt für kulturelle Angelegenheiten für ein Jahr zum Kulturbotschafter ernannt.