Thomas Struth

Geburtsjahr, Ort
1954, Geldern, Deutschland
Rolle am ZKM
Künstler/in der Sammlung
Biografie
Thomas Struth wurde 1954 in Geldern am Niederrhein geboren. Von 1973-80 studierte er an der Kunstakademie Düsseldorf bei Bernd und Hilla Becher. Von 1993-96 lehrte er als Professor für Fotografie an der Staatlichen Hochschule für Gestaltung in Karlsruhe. Er lebt in Düsseldorf. Thomas Struth knüpft in seinen Fotografien an die realistische Bildtradition der »Düsseldorfer Schule« an, die von seinen Lehrern Bernd und Hilla Becher begründet wurde. Ein kühl-distanzierter, unsentimentaler Blick auf das Motiv und die Arbeit in Serien kennzeichnen das Bestreben nach einer objektiven Darstellung, hinter der der Fotograf zurücktritt. Struth hat bisher vier große offene Werkgruppen vorgelegt: Straßenbilder, Porträts, Museumsbilder, Blumen- und Landschaftsaufnahmen; letztere entstanden für ein Krankenhaus in Winterthur. Die Bilder zeichnen sich durch einen kalkulierten Bildausschnitt und durch Strenge in der Komposition aus. Den Bildaufbau dominiert eine klare Zentralperspektive, die Struth vor allem in seinen Straßenbildern betont. Seine Fotoarbeiten sind von kompositionellen Gesetzen bestimmte Bilder, deren Themen keiner inhaltlichen Hierarchie unterliegen. Trotz ihrer seriellen Entstehungsweise behaupten sie ihre Eigenständigkeit als Einzelwerke.   Einzelausstellungen (Auswahl)   1980 Galerie Rüdiger Schöttle, München 1987 Galerie Max Hetzler, Köln 1992 »Thomas Struth: Portraits«, Museum Haus Lange, Krefeld 1993 »Thomas Struth: Museum Photographs«, Hamburger Kunsthalle, Hamburg; Marian Goodman Gallery, New York 1994 Institute of Contemporary Arts, London 1995 »Thomas Struth: Straßen. Fotografie 1976-1995«, Kunstmuseum Bonn 1996 Marian Goodman Gallery, Paris 1997 Sprengel Museum Hannover; Marian Goodman Gallery, New York   Gruppenausstellungen (Auswahl)   1979 »Schlaglichter: Junge Kunst im Rheinland«, Rheinisches Landesmuseum, Bonn 1986 »7 Fotografen«, Galerie Rüdiger Schöttle, München 1987 »Skulptur. Projekte in Münster 1987«, Münster 1989 »Photo-Kunst - Arbeiten aus 150 Jahren«, Staatsgalerie Stuttgart 1991 »Aus der Distanz«, Kunstsammlung Nordrhein-Westfalen, Düsseldorf 1992 documenta IX, Kassel 1993 »Fotografie in der deutschen Gegenwartskunst«, Museum Ludwig, Köln, anschließend Öffentliche Kunstsammlung Basel, Museum für Gegenwartskunst, Basel; »Diskurse der Bilder«, Kunsthistorisches Museum, Wien 1994 »Die Orte der Kunst«, Sprengel Museum Hannover 1995 »After Art. Rethinking 150 Years of Photography«, Henry Art Gallery, University of Washington, Seattle 1996 »Nobuyoshi Araki, Larry Clark, Thomas Struth, Christopher Williams«, Kunsthalle Basel 1997 »Face to Face. Luo Yongjin & Thomas Struth, Photography«, Art Gallery of the Bejing International Art Palace, Peking; »Absolute Landscape: Between Illusion and Reality«, Yokohama Museum of Art, Yokohama [David Richardt, 1997]