ARD Hörspieltage 2013
Peter Weibel spielt auf den Drahtseilen der ZKM-Treppe.
Di, 05.11.2013 – So, 10.11.2013

Klangkunst vom Feinsten: Die Hörspielredaktionen von ARD und Deutschlandradio präsentieren Neues aus der Welt des Erzählens. Für die kleinen wie auch großen Hörspielfans bietet das umfangreiche Programm Konzerte, Führungen, Workshops und Vorträge. Die HfG | Staatliche Hochschule für Gestaltung Karlsruhe richtet gemeinsam mit ihren Partnern SWR2, hr2-Kultur und dem ZKM ein internationales Symposium mit dem Titel Choreography of Sound − Between Abstraction and Narration zur Hör-Kunst aus. Hierbei werden die akustischen Dimensionen in den Künsten ausgelotet.

Highlight für die jungen ZuhörerInnen ist auch in diesem Jahr der Kinderhörspieltag am Sonntag, den 10. November 2013: Neben dem Live-Musikhörspiel Räuber Hotzenplotz und spannenden Workshops, wird ebenfalls das Gewinnerstück des Wettbewerbs Deutscher Kinderhörspielpreis präsentiert. An diesem Tag ist der Eintritt in die ZKM | Museen frei!

Für die großen Hörspielfans gibt es bei der größten deutschsprachigen Veranstaltung zum Thema Hörspiel und Sound Art einiges auf die Ohren: So etwa ein Francis Durbridge-Abend mit Bastian Pastewka und der Fall Temple oder Who killed Mr. Moonlight?, eine DJ-Performance von und mit DJ Zipo. Weitere Höhepunkte sind ein Live-Hörspiel als Public Recording Session von Robert Wilson und ein experimentelles und harmonisches Konzert von Hauschka, eigentlich Volker Bertelmann, der für seine Musik die verschiedensten Gegenstände, von Leder über Murmeln bis hin zu Hammern mit Alufolie umwickelt, verwendet.

Ein internationales Symposium zur akustischen Dimension in den Künsten findet von Di−Do, 05.–07.11.2013 statt. KünstlerInnen, Soundpoeten, KomponistInnen und Performance-KünstlerInnen geben zum Thema Choreography of Sound − Between Abstraction and Narration Einblicke in ihre Arbeit und stehen für Nachfragen zur Verfügung. Die Veranstaltung ist kostenfrei, doch eine Anmeldung wird bis Do, 31. Oktober 2013 unter info@cosound.de erbeten.

Das Vermittlungsprogramm der ZKM | Museumskommunikation während der ARD Hörspieltage 2013

Führungen

Do, 07.11.2013
17 Uhr Sasha Waltz. Installationen Objekte Performances

Fr, 08.11.2013
14 Uhr Sasha Waltz. Installationen Objekte Performances
16 Uhr Freitagsführung. Wechselnde Führungen durch die ZKM-Ausstellungen

Sa, 09.11.2013
14 Uhr Sasha Waltz. Installationen Objekte Performances
15 Uhr Überblicksführung ZKM | Medienmuseum
16.30 Uhr Überblicksführung ZKM | Museum für Neue Kunst

-------
Dauer jeweils ca. 60 Minuten
Kosten jeweils 2 € p.P. + Museumeintritt
Max. 20 Personen, Anmeldung vor Ort

So, 10.11.2013
11.30 Uhr Überblicksführung ZKM | Museum für Neue Kunst
14 Uhr Sasha Waltz. Installationen Objekte Peformances
15 Uhr Überblicksführung ZKM | Medienmuseum

-------
Dauer jeweils ca. 60 Minuten
Die Führungen am Sonntag sind kostenfrei
Max. 20 Personen, Anmeldung vor Ort

Workshops für Kinder und Jugendliche am Kinderhörspieltag (10.11.2013)

10−17 Uhr Mal dir deine Tasche bunt
Offener Malerei-Workshop
Hotzenplotz, Zwackelmann, Fee Amaryllis, Kasperl oder Seppel − alle benötigen ab und an eine Tasche, um ihr Hab und Gut zu transportieren. Weißt Du wie diese aussehen soll? Wenn ja, dann bemale Deine eigene Räuber-, Zauberer- oder Feen-Tasche. Oder hast du heute andere spannende Geschichte gehört, die du aufmalen möchtest? Dann bist du hier genau richtig. Die fertige Tasche darfst du natürlich nach dem Workshop mit nach Hause nehmen.
Ab 5 Jahren
Ort: ZKM_Musikbalkon

10.30−13 Uhr und 14.30−17 Uhr Musik mit dem Gameboy for Girls & Boys
Musik ist ein wichtiger Bestandteil eines Hörspiels. Möchtest Du für Deine Lieblingsgeschichte ein kurzes Musikstück komponieren? Zwei Daumen, fünf Knöpfe − mehr brauchst Du nicht, um Musik zu machen! Mithilfe eines Gameboys und eines spielerischen Musikprogrammes basteln wir Beats, die im Anschluss an den Workshop auch zu Hause weiter bearbeitet werden können.
Ab 9 Jahren
Ort: ZKM_Medienwerkstatt (2. OG)
Begrenzte Teilnehmerzahl, Anmeldung vor Ort

11−17 Uhr Gespensterorgel aus dem Gruselfilm − Eigenbau eines Theremins
Das Theremin ist ein Synthesizer, der Veränderungen im elektromagnetischen Feld bemerkt und in Klänge umsetzt. Mit Lötkolben und Lötzinn werden aus elektronischen Bauteilen und Platinen kleine Theremins gebaut. Bewegen wir unsere Hände nahe der Thereminantenne durch die Luft, ertönen wie von Geisterhand Klänge.
Es ist keine Anmeldung erforderlich, maximal 8 Kinder können zeitgleich einen eigenen Theremin bauen und bedienen.
Ab 10 Jahren
Ort: ZKM_Musikbalkon Begrenzte Teilnehmerzahl, keine Anmeldung erforderlich.

Kooperationspartner

ARD ; DeutschlandRadio

Dokumente