Daten sparen – eine (schwäbische) Tugend?
Hände bedienen ein Handy mit einem blauen Bildschirm
Vortrag
Mi, 16.10.2019, 15:00 Uhr CEST

In seinem Vortrag »Daten sparen – eine (schwäbische) Tugend?« macht der gemeinnützige Verein Selbstbestimmt.Digital e.V. auf kritische Verhaltensweisen im Umgang mit Messengern aufmerksam. Die Veranstaltung findet im Rahmen der ZKM Ausstellung »Open Codes« in Berlin statt.

Es ist kompliziert: Einerseits sind die Nutzung und Verarbeitung personenbezogener Daten notwendig, um die Apps und Dienstleistungen auf unseren mobilen Endgeräten nutzen zu können. Das haben die meisten verstanden – und willigen in die Datensammlung und -speicherung bereitwillig ein. Andererseits machen die nahezu täglichen Schlagzeilen über das automatisierte Abhören von Telefongesprächen, Sprachbefehlen und -nachrichten auch klar, dass diese Form der Datennutzung nicht zweckmäßig ist. Wie also sollen wir uns verhalten, wenn wir einerseits die Annehmlichkeiten von Smartphone und Co. nicht missen wollen, gleichzeitig aber auch nicht sämtliche Informationen über uns hergeben wollen?

In einem anschließenden DIY-Workshop können Interessierte ihre eigenen Smartphone-Einstellungen auf Sicherheitslücken überprüfen. Die Vortragenden stehen zur Diskussion bereit.

In Kooperation mit