Eröffnung: Michael Bielicky Perpetuum mobile
Eine Skulptur aus einer schwarzen Spirale mit kleinen Bildschirmen, die Arbeit heißt »The name« und stammt von Michael Bielicky.
Sa, 12.10.2019, 19:00 Uhr CEST

Über vierzig Jahre lang kreiert Michael Bielicky innovative Arbeiten in den Bereichen Fotografie, Video sowie netzbasierter Installation. Die Ausstellung »Perpetuum mobile« bietet erstmals einen Überblick über sein vielfältiges Gesamtwerk.

Die Werke Michael Bielickys stehen stets im Dialog mit den neuesten technischen Entwicklungen und führen zugleich hinein in eine medienhistorische Tiefenzeit bis hin zu den magischen mathematischen Praktiken der mittelalterlichen Kabbalisten: Es entstehen eigenwillige Hybride, die zugleich einer analogen wie digitalen Welt angehören und den Grenzbereich zwischen dem realen und virtuellen Raum ausagieren. In seinem innovativen Werk, das sich mit dem technologischen Wandel und dessen gesellschaftlichen, philosophischen und politischen Implikationen auseinandersetzt, ermöglicht der tschechisch-deutsche Medienkünstler eine kritische Beschäftigung mit dem Wesen von Technologie, dessen materiellen und immateriellen Bedeutungen sowie deren Einfluss auf unsere Wahrnehmung und unser Handeln.

Bereits seit der Gründung des ZKM ist Bielicky eng mit dem Haus verbunden: Seine Videoskulptur Menorah (1989) war das erste Werk der Sammlung des ZKM, zudem war er an zahlreichen Ausstellungen beteiligt. Seit 2017 wird sein umfangreiches Medienarchiv am ZKM in enger Zusammenarbeit mit dem Künstler aufgearbeitet.

Zur Ausstellungseröffnung am Samstag, den 12. Oktober 2019 um 19 Uhr laden wir Sie herzlich ein!

Organisation / Institution
ZKM | Zentrum für Kunst und Medien