Artur Dziuk: Das Ting
Foto von Artur Dziuk mit grauem Mantel und schwarzen Haaren. Er lehnt an einem Maschendrahtzaun.
Lesung & Gespräch
Di, 26.11.2019, 17:00 Uhr

In seinem Romandebüt »Das Ting« fragt der Autor Artur Dziuk: Was würde passieren, wenn eine App dein Leben bestimmt?

Vier junge Visionäre gründen in Berlin ein Start-Up und entwickeln gemeinsam eine App: das sogenannte »Ting«, das körperbezogene Daten seiner Nutzer sammelt, auswertet und auf dieser Grundlage Handlungs- und Entscheidungsempfehlungen gibt.

Das Prinzip Ting überzeugt – die App schlägt ein wie eine Bombe. Getrieben vom Erfolg entwickelt Mitgründer Linus die Möglichkeiten immer weiter, sein eigenes Leben und das der User mithilfe des Ting zu optimieren. Doch um neue Investoren für die Firma zu gewinnen, sind er und sein Team bald gezwungen, sich auf ein gefährliches Spiel einzulassen: Sie verpflichten sich unter allen Umständen jeder Empfehlung des Ting zu gehorchen – mit verheerenden Folgen. Was würde passieren, wenn eine App dein Leben bestimmt? Artur Dziuk wurde 1983 in Polen geboren und lebt in Hamburg. Er studierte in Berlin und Hildesheim, wo er mit dem Master of Arts in Literarischem Schreiben abschloss. Heute gilt er als eines der Jungtalente der Literaturszene. Er erhielt verschiedenste Stipendien.

Organisation / Institution
Börsenverein des Deutschen Buchhandels