Giga-Hertz-Preis 2019: Konzert II
Giga-Hertz-Schriftzug
Einblick in das Lebenswerk von Éliane Radigue mit einer Uraufführung
So, 24.11.2019, 15:00 Uhr CET

Das Giga-Hertz-Preis Festival 2019 schließt mit einer umfangreichen Einblick in das Œuvre der Preisträgerin Éliane Radigue ab! Das abschließende Konzert umfasst zwei deutsche Erstaufführungen und eine Uraufführung der Komponistin.


Éliane Radigue studierte bei Pierre Schaeffer und arbeitete mit Pierre Henry (Giga-Hertz-Preis für Sound Art 2013), emanzipierte sich aber früh in ihren klangkünstlerischen Ansätzen von den beiden Musique concrète-Pionieren. Als eine der wenigen Frauen im Studio d'Essai schaffte sie es trotz der widrigen Umstände als Komponistin zu arbeiten und später eine internationale Karriere aufzubauen.

Éliane Radigues abstrakt–imaginative Klanglandschaften, die sie mittels modularer Klangsynthese geschaffen hat, stellen eine klangkünstlerisch einmalige Position innerhalb der musikalischen Avantgarde dar. In New York begann sie erst mit einem Buchla Synthesizer und später ausschließlich mit dem ARP 2500 Modularsystem und mit Tonbandtechniken zu arbeiten. Zudem wurde sie zu einer überzeugten Buddhistin. Dieses führte sie zu einem Musikstil, in dem lange Klangverläufe, Klangflächen mit kleinsten Veränderungen eine fast meditative Hörhaltung provozierten. Zu einem ihrer bekanntesten Werke wurde das dreistündige zwischen 1990 und 1998 komponierte Werk »Trilogie de la Mort«.

François Bonnet, Direktor der Groupe de Recherches Musicales wird mit einem Vortrag in das vielfältige Œuvre von Éliane Radigue einführen. Im darauffolgenden Konzert wird die Uraufführung ihres neuen Werks OCCAM DELTA XIX für Baryton, Birbynė und Altsaxophon präsentiert sowie zwei weitere Werke aus einer jüngeren Werkphase aufgeführt.

 

Programm 

 

15:00 Uhr

     

Filmscreening
»Virtuoso Listening« (2012) von Anaïs Prosaïc über die Arbeit von Éliane Radigue

 

16:30 Uhr

 

Vortrag
von François Bonnet über das Werk und Schaffen von Éliane Radigue mit anschließendem Gespräch

 

19:00 Uhr

 

Konzert

Éliane Radigue, Carol Robinson »OCCAM XXII« (2018)* für Baryton
 

Éliane Radigue »OCCAM RIVER XXII« (2018)* für Bassklarinette und Altsaxofon
 

Éliane Radigue »OCCAM DELTA XIX« (2019)** für Baryton/ Treble Viola da Gamba, Birbynė und Altsaxofon

  • Baryton, Treble Viola da Gamba: Yannick Guédon
  • Birbynė, Bassklarinette: Carol Robinson
  • Altsaxofon: Bertrand Gauguet

Éliane Radigue »Arthesis« (1973)
für magnetisches Tonband
Klangregie: François Bonnet

 

*deutsche Erstaufführung

**Uraufführung

    

 

Organisation / Institution
ZKM | Zentrum für Kunst und Medien Karlsruhe