Über die Geschichte des Widerstands
Portrait  Karl-Heinz Dellwo
Vortrag und Filmscreening mit Karl–Heinz Dellwo
Mi, 22.01.2020, 19:00 Uhr CET

Karl-Heinz Dellwo ist ehemaliger Terrorist der Rote Armee Fraktion (RAF) und neben Willi Baer Mitherausgeber der Reihe »Bibliothek des Widerstands«. Dellwo spricht am ZKM zur Buchreihe und zur Notwendigkeit des Protests. Im Anschluss wird der verloren geglaubte Film »12 dicembre« von Paolo Pasolini gezeigt.

Im März 2010 erschienen anlässlich der Leipziger Buchmesse die ersten drei Bände der »Bibliothek des Widerstands« im LAIKA-Verlag. Die Reihe setzt sich mit Protest und Widerstand weltweit ab Mitte der 1960er-Jahre auseinander. In diesen Büchern, die, neben zahlreichen Fotos, zwischen 120 und etwa 500 Seiten an Reflexion von verschiedenen Akteuren veröffentlichen, sind bis heute ca. 120 Dokumentarfilme publiziert worden.

Viele der Filme sind für diese Reihe erstmalig digitalisiert, untertitelt und oftmals restauriert worden. Einige Filme sind nur noch in dieser Bibliothek erhältlich oder sogar erstmals einem deutschen Publikum damit zugänglich gemacht worden, denn sie galten als verschollen. Darunter z.B. der als verloren geglaubte Film »12 dicembre« von Pier Paolo Pasolini und von Yolande Du Luart ein Film über Angela Davis »Portrait of a Revolutionary« sind heute wieder verfügbar.

Organisation / Institution
ZKM | Zentrum für Kunst und Medien Karlsruhe