Der Käfer – Ein deutsches Wunder
Ein hellblauer VW-Käfer in einem Gittergerüst steht auf einem Podest auf dem Karlsruher Marktplatz.
Kunst an der Baustelle
06.09.2018 – 12.11.2018

Im Herbst 2018 zeigt das ZKM | Karlsruhe erneut Kunst an der Baustelle auf dem Karlsruher Marktplatz: Vom 6. September bis 12. November 2018 ist die Installation »Der Käfer – Ein deutsches Wunder« von Georg Seibert auf dem Sockel des zukünftigen Treppenabgangs zur U-Bahn-Haltestelle »Marktplatz« zu sehen.


Der VW Käfer ist das Symbol des sogenannten deutschen Wirtschaftswunders der Nachkriegszeit und galt bis zu Beginn des 21. Jahrhundert als das meist verkaufte Auto der Welt. Bis heute genießt der VW Käfer absoluten Kultstatus, und dies nicht nur bei Autoliebhabern, sondern auch bei Filmemachern, Musikern und Künstlern. Für Georg Seibert ist dieser Volkswagen der Inbegriff von »Hoffnung auf mehr Leben und Freiheit, Kultur, Erfolg und vieles mehr«.

Ein hellblauer VW-Käfer in einem Gittergerüst steht auf einem Podest auf dem Karlsruher Marktplatz.
Georg Seiberts Werk »Der Käfer – Ein Deutsches Wunder« auf dem Karlsruher Marktplatz.

Eine Hommage an dieses »deutsche Wunder« ist seine gleichnamige Skulptur. Er holt den Käfer aus seinem Funktionsraum Straße und hüllt ihn in ein für Seibert typisches »Kunst-Haus«, ein dreidimensionales Raster aus verzinktem Baustahl. Diese luzide »zweite Haut« fungiert als Schutzraum und Sockel für den im Inneren scheinbar schwebenden, himmelblauen VW Käfer und verleiht der gesamten Skulptur zugleich Leichtigkeit. Seibert sprach davon, dass sie »als positive Motivation in der Öffentlichkeitwirken« soll. Sie soll vor Augen führen, dass eine einfache Idee, wie sie der Erfindung des VW Käfer zugrunde lag, zum Erfolg führen und das Leben ganzer Generationen positiv beeinflussen kann, »wenn man daran glaubt und sie lebt«.

Bereits 2015 hatte das ZKM im Rahmen der »GLOBALE« mit der Ausstellung »Die Stadt ist der Star« Kunstwerke im Zusammenspiel mit den zahlreichen Baustellen im Stadtraum Karlsruhe installiert. Georg Seiberts Skulptur war 2011/2012 als Teil der Ausstellung »Car Culture. Medien der Mobilität« auf dem Vorplatz des Karlsruher Hauptbahnhofs zu sehen. Anfang des Jahres 2018 hatte das ZKM das Kunstwerk als Schenkung erhalten, gereinigt und restauratorisch behandelt. Nun wird der VW Käfer mit seiner stählernen Hülle noch bis Mitte November 2018 einem breiten Karlsruher Publikum auf dem Marktplatz zugänglich sein.
 

Organisation / Institution
ZKM | Karlsruhe

Mitwirkende