George Legrady

Geburtsjahr, Ort
1950, Budapest, Ungarn
Rolle am ZKM
Gastkünstler/in, Künstler/in der Sammlung
Institut / Abteilung
Institut für Bildmedien
Biografie

George Legradys künstlerische und wissenschaftliche Arbeiten kreisen um die kulturellen Auswirkungen der Technologieentwicklung im Hinblick auf Repräsentation und soziales Umfeld. Seit 1970 arbeitet Legrady mit dem Medium Fotografie, das er Mitte der achtziger Jahre mit digitalen Technologien verband. Seit 1992 entwickelt er alle seine Arbeiten mit interaktiven Medien.

1974-1976 Studium, San Francisco Art Institute (MFA)
seit 1990 Assoziierter Professor, Fachbereich Kunst (Interactive Computer Media, Conceptual Art and Theory in Information Arts / Conceptual Design), San Francisco State University
1994 Gastprofessor, Hungarian Academy of Fine Arts, Budapest
seit 1996 Professor für elektronische Medien, Merz Akademie, Stuttgart
   
Werke im Zusammenhang mit dem ZKM:
»Slippery Traces«
   
[2000]