Klaus Staeck

Geburtsjahr, Ort
1938, Pulsnitz, Deutschland
Rolle am ZKM
Künstler/in der Sammlung
Biografie

Bauhilfsarbeiter und 1957-1962 Jura-Studium in Heidelberg, Hamburg und Berlin.

1960erste Ausstellung von politischen Plakaten und Postkarten in Heidelberg
seit den 60er Jahrenpolitisch aktiv in der SPD
1965gründet Produzentenverlag »Edition Tangente« [heute Staeck]
1968erste Zusammenarbeit mit Beuys
1970Veranstalter des »intermedia ´69« Kulturfestivals, erhält im selben Jahr den Zille-Preis für sozialkritische Grafik. Mitbegründer der IKI in Düsseldorf und Köln [heute Art Cologne]
1973Vorsitzender des mit Beuys gegründeten »Vereins Freie Hochschule für Kreativität und interdisziplinäre Forschung«
1976Bonner Bildersturm, politischer Affront auf den hunderte von Ausstellungen folgen
seit 1971als Dozent tätig und in folge zahlreiche Gastprofessuren in Kassel, Essen und Düsseldorf. Internationale Preise für Grafik. Teilnahme an intern. Ausstellungen [u.a. d5-9, Akademie der Künste Berlin, experimenta4 in Frankfurt]
1981Aktion »wir schreiben nicht für Springer-Zeitungen«
1982Mitglied des P.E.N. Zentrums
 
Weiterhin als Grafiker, Kritiker, Rechtsanwalt und Verleger tätig.
  
[2002]