Eröffnung: Durch den schalldichten Vorhang
Das Schwarzweiß-Photo zeigt einen Mann mit einer technischen Installation auf dem Kopf, seine Ohren sind mit Schallschützern bedeckt.
Das Experimentalstudio des Polnischen Rundfunks
Fr, 13.07.2018, 19:00 Uhr CEST

Das »Polish Radio Experimental Studio« (PRES) wurde 1957 in Warschau gegründet. Seine Gründung hatte auch einen symbolischen Wert, da es sich als größte Plattform für freie Meinungsäußerung im Ostblock etablierte.

Das Studio entwickelte sich zu einem exklusiven Raum für kreative Autonomie. Gemeinsam mit dem »Warsaw Autumn International Festival of Contemporary Music« war das PRES die einzige Plattform, die Gäste aus den Vereinigten Staaten, Westeuropa und den skandinavischen Ländern einlud und somit einen Austausch möglich machte.

Die Ausstellung zeigt das PRES als eine Institution, die sich auf audiovisuelle Experimente konzentriert und dabei stets ihren Blick nach vorn richtet. Durch den Einfluss der bildenden Kunst und Ereignisse, KünstlerInnen und KomponistInnen konnte das PRES eine neue Sprache entwickeln, die für die Interpretation der HörerInnen offen ist.

Zur Ausstellungseröffnung, die am 13. Juli 2018 um 19:00 Uhr gemeinsam mit der Eröffnung der Ausstellung »Kunst in Bewegung. 100 Meisterwerke mit und durch Medien. Ein operationaler Kanon« stattfindet, laden wir Sie herzlich ins Foyer des ZKM ein! 

Zur Eröffnung sprechen: 

  • Peter Weibel, künstlerisch-wissenschaftlicher Vorstand des ZKM

  • Christiane Riedel, Geschäftsführender Vorstand des ZKM

  • Łukasz Strusiński, Adam Mickiewicz Institut

  • Michał Mendyk und Daniel Muzyczuk, Kuratoren 

Organisation / Institution
ZKM | Karlsruhe