APPARATUM
Das Bild zeigt die Installation »APPARATUM«
04.08.2018 – 12.08.2018

Vom 4.–12. August präsentiert das ZKM im Foyer die interaktive Installation »APPARATUM«, mit der BesucherInnen ihre eigenen elektroakustischen Stücke komponieren, ausdrucken und sogar auf der Website anhören können. Sie gründet auf dem Erbe des Experimentalstudios des Polnischen Rundfunks und bezieht sich auf die Originalnotation von Bogusław Schaeffer, der eng mit dem Studio zusammenarbeitete. 

Die Installation wurde vom Kollektiv »panGenerator« (pangenerator.com) im Auftrag des Adam-Mickiewicz-Instituts entworfen. Inspirationsquelle für ihre räumliche Form ist die Ästhetik des berühmten »Black Studio« (Sitz des Studios), das von Oskar Hansen entworfen wurde. Minimalismus und spezifische Konstruktionslösungen der Installation entsprechen direkt Hansen's Konzept und Ästhetik, die für die damaligen Geräte charakteristisch waren und die es erlauben, elektroakustische Musik zu kreieren. 

In Bezug auf Funktionalität und Klangqualität berührt die Installation die Werke von Bogusław Schaeffer, einem Komponisten, der eng mit dem Polnischen Experimentalstudio verbunden ist, insbesondere seine Symphonie der elektronischen Musik. Als eines seiner einzigartigen Merkmale verwendete der Komponist eine grafische Notation, wobei jedes Symbol für eine bestimmte Klangqualität steht und Richtlinien für den Toningenieur enthält.

Das ursprüngliche Konzept von Schaeffer diente als Ausgangspunkt für das »panGenerator«-Kollektiv, das es in eine interaktive Form übersetzt hat: Jede/r hat die Möglichkeit, sein eigenes elektroakustisches Stück über eine intuitiv bedienbare Oberfläche zu komponieren. In Anlehnung an Schaeffers Originalnotation werden die in einer interaktiven grafischen Partitur angeordneten Symbole in Richtlinien für die Arbeit von elektromechanischen, vollanalogen Klangerzeugern umgesetzt. Sie verwenden sowohl Magnetband, das Schlüsselmedium des Studios als auch Lösungen zur Komposition von analogem Ton mittels beweglicher optischer Elemente. 

Die Kombination aus digitaler Schnittstelle und analogen Funktionen der Klangerzeuger-Installation eröffnet einem breiten Publikum die einzigartige Möglichkeit, die Ideen und die Atmosphäre des Polnischen Experimentalstudios auf moderne und zugängliche Weise zu vermitteln.

Organisation / Institution
ZKM | Karlsruhe und Adam Mickiewicz Institut

Ko-organisiert von

Mitwirkende