Hallenbau-Festival 2022: die Jubiläen!
Foyer des ZKM
Fr, 28.10.2022 - So, 30.10.2022, Festival
Hallenbau
Sprache: Deutsch

Drei Institutionen – ein Gebäude: Unter dem Titel »Die Jubiläen!« feiert das »Hallenbau-Festival 2022« 25 Jahre Städtische Galerie Karlsruhe und ZKM | Karlsruhe im Hallenbau sowie 30 Jahre Staatliche Hochschule für Gestaltung (HfG) in Karlsruhe.

Der Hallenbau A ist seit den 1990er-Jahren einer der zentralen Kunststandorte in Karlsruhe. Mit einer Länge von 312 Metern, 10 Innenhöfen sowie 16.500 qm Grundfläche ist die denkmalgeschützte Industriearchitektur aus dem 20. Jahrhundert ein urbanes Signet zwischen West- und Südweststadt, das weit über die Stadt hinaus renommiert ist.

Von Freitagabend bis Sonntagnachmittag bietet das »Hallenbau-Festival 2022« Kultur über alle Sparten: Ausstellungen, Filme, Konzerte, Vorträge, Debatten, Führungen, Rückblicke und Ausblicke.

Der Eintritt ist im Festivalzeitraum in allen Häusern frei.

Öffnungszeiten ZKM Ausstellungen beim »Hallenbau-Festival«:

Fr, 28.10., bis 22:00 Uhr
Lichthof 1+2, EG: »Soun-Gui Kim: Lazy Clouds«
Lichthof 1+2, EG: »Marijke van Warmerdam. Then, now, and then«

Sa, 29.10. und So, 30.10., regulär bis 18:00 Uhr
Lichthof 8+9, 1. OG: »Walter Giers. Electronic Art«
Lichthof 1+2, EG: »Soun-Gui Kim: Lazy Clouds«
Lichthof 1+2, EG: »Marijke van Warmerdam. Then, now, and then«
Lichthof 1+2, 2. OG: »John Sanborn. Between Order and Entropy«
Lichthof 1+2, 2. OG: Dauerausstellung »zkm_gameplay. the next level«

Zum Programm

Startpunkt für das »Hallenbau-Festival« ist Freitagabend im Foyer des ZKM. Mit Begrüßungsreden eröffnen wir gemeinsam das Festival und zeitgleich zwei neue Ausstellungen sowie das »BookBau Festival« der HfG. Die Städtische Galerie präsentiert »Drawing Rooms: Marcel van Eeden | Karl Hubbuch« und das ZKM »Marijke van Warmerdam. Then, now, and then«

Der Hallenbau wird über alle Lichthöfe zugänglich sein, im Foyer des ZKM spielt bis in die Nacht hinein ein DJ und das mint Café ist geöffnet für Wein, Cocktails und kleine Essensangebote. 

Eröffnungsabend, Freitag, 28. Oktober 2022

Samstag, 29. Oktober

Sonntag, 30. Oktober

Veranstaltungsheft »Hallenbau-Festival 2022: die Jubiläen!«

Hier finden Sie die Übersicht des Programms zum Download.

Herunterladen

Zur Geschichte des Hallenbaus A

Erbaut im Jahr 1915 als Munitionsfabrik, war der Hallenbau A abgesehen von Unterbrechungen zwischen den Weltkriegen, bis zum Ende des 2. Weltkrieges mit der Beschäftigung von Zwangsarbeiter:innen in Betrieb. In den 1980er-Jahren entdeckten zunächst freie Künstler:innen den monumentalen Bau für sich, bevor im Jahr 1997 die Städtische Galerie und das ZKM sowie zwei Jahre später die HfG einzogen.

Die drei Institutionen haben den Bau in der Vielfalt ihrer Programme und Projekte weit über Karlsruhe hinaus international etabliert – als Plattform für Kunst, Medien und zeitgenössisches Kunstschaffen, als Ort für das Lernen und Lehren, für das Debattieren und Forschen sowie das Ausstellen und Vermitteln. Drei Institutionen, die für einen Kunst- und Produktionsraum inmitten von Karlsruhe stehen.