Karlsruher Forum für Kultur, Recht und Technik
Begrüntes Hochhaus. Im Vordergrund drei skizzierte Radfahrer.
Bauen, Wohnen, Leben
Mi, 12.10.2022 10:00 - 18:30 Uhr CEST
Medientheater
Sprache: Deutsch

Jeder Mensch wohnt irgendwo und irgendwie. Aber auf das Wo und das Wie kommt es an. Die Tagung des Karlsruher Forums beleuchtet unter dem Titel »Bauen, Wohnen, Leben« das aktuelle Thema interdisziplinär.

Es geht um bezahlbares Wohnen in der Stadt und inzwischen auch in ländlichen Gebieten, um neues Wohnen in Quartieren, in denen der soziale Zusammenhalt und die nötige Infrastruktur eine wichtige Planungsgröße sind. In den Blick genommen wird auch ökologisch-nachhaltiges Bauen oder Sanieren und das alles unter der Prämisse, den gesteckten Klimazielen gerecht zu werden. Zudem sind Bauen und Wohnen nie nur Privatangelegenheiten, sondern eine politische Herkulesaufgabe – und beides hat einen verfassungsrechtlichen Hintergrund.

Die Tagung des Karlsruher Forums bringt die Aspekte Bauen, Wohnen und Leben miteinander in einen Trialog. Neben dem Recht auf Wohnen, den gesellschaftlichen Seiten des Wohnens und damit der sozialpolitischen Verantwortung werden auch Forderungen von privater und privatwirtschaftlicher Seite verhandelt.

Was ist städtebaulich und ökologisch geplant oder umgesetzt, welche Weichen sind gestellt, welche Wegweiser und Trends sind bereits sichtbar und haben erste Bewährungsproben bestanden?

Darauf soll es Antworten geben, bevor Sie sich auf Ungewohntes, Ungewöhnliches, Unheimliches, auf philosophisches Nachdenken über Wohnen und Sein einlassen, mögliche zukünftige Wohnformen vorgestellt bekommen und Wohnen in anderen Kulturkreisen reflektiert wird. Wir sind in unseren vier Wänden jedoch nicht nur zuhause, sondern wollen darin unser Leben so individuell, so zeitgemäß und so geschützt wie möglich gestalten und öffnen gleichzeitig der Digitalisierung Tür und Tor.

Wie viel Gewohntes wird beibehalten? Werden wir künftig anders bauen und wohnen? Werden wir Wohnen und Leben neu definieren? Und wie begegnen der Staat, die Kommunen, die Energie- und Bauwirtschaft, die Handwerksbetriebe der großen Herausforderung, ausreichenden, bezahlbaren und menschenwürdigen Wohnraum zur Verfügung stellen zu können – inklusive der Nebenkosten?

Ob Luftschlösser, Traumhäuser oder ein Dach über dem Kopf zu haben, sich über steigende Mieten und Heizkosten zu ärgern, oder um die Ecke zu denken, wenn es um Denkmalschutz und neue Technologien geht – Sie finden Steinchen des Anstoßes und Netze, die sich vom Bekannten zum Neuen weiterspinnen lassen.

Die gesamte Veranstaltung wird aufgezeichnet und ist anschließend auf YouTube und auf www.karlsruher-forum.de zugänglich.

Wichtiger Hinweis: Auch in diesem Jahr kann die Zahl der Teilnehmenden coronabedingt begrenzt sein. Wir bitten um Verständnis, dass bei Erreichen der Höchstteilnehmendenzahl keine weiteren Anmeldungen mehr entgegengenommen werden, wir jedoch eine Warteliste führen. Eine rechtzeitige Absage Einzelner ermöglicht Ihnen, auf frei gewordene Plätze nachzurücken.

Zur besseren Planung melden Sie sich bitte ausschließlich über den Link an, der auf der Webseite des Karlsruher Forums www.karlsruher-forum.de ab dem 5. September 2022 freigeschaltet ist. Selbstverständlich haben Sie die Möglichkeit, sich auch für einzelne Themenblöcke anzumelden.

Organisation / Institution
Symposium des Karlsruher Forum für Kultur, Recht und Technik e.V. in Kooperation mit dem ZKM und dem Kulturamt Karlsruhe

Veranstalter